Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
24.04.2014 Thomas Bergmann

Evotec mit Meilenstein - Aktie vor nächstem Höhenflug?

-%
Evotec

Die Evotec AG hat den ersten Meilenstein in ihrer Biomarker-Allianz mit dem Pharmariesen Roche erreicht. Das gab das Forschungsunternehmen aus dem TecDAX am Donnerstagmorgen bekannt. Die Reaktion an der Börse sollte positiv ausfallen.

Kleinerer Meilenstein

Im Rahmen der Lizenz- und Entwicklungsvereinbarung, die Roche und Evotec im Jahr 2011 eingegangen sind, ist dies der erste kleinere Meilenstein, der erreicht wurde. Während der anfänglichen dreijährigen Zusammenarbeit führen Roche und Evotec mehrere Biomarkerforschungs- und -validierungsprogramme zur Patientenstratifizierung für zielgerichtet wirkende Krebsmedikamente durch. Evotec habe Anspruch auf weitere erfolgsbasierte Zahlungen, die von der klinischen Entwicklung begleitender Diagnostika abhängen.

Dr. Mario Polywka, Chief Operating Officer der Evotec AG, kommentierte: "Wir freuen uns sehr, diesen Meilenstein erreicht zu haben, der die erste Bestätigung unseres neuen Biomarker-Konzepts mit Roche ist. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten für herausragende wissenschaftliche Erkenntnisse sowie für ihre enormen Anstrengungen sowie ihre Entschlossenheit, diese in einem klinischen Umfeld einzusetzen."

Chance auf Gegenbewegung

Die Evotec-Aktie konnte die in sie gesteckten hohen Erwartungen zuletzt nicht erfüllen. Im Gegenteil: Kurzzeitig drohte der Kurs das Unterstützungsniveau bei 3,40 Euro zu unterschreiten. Mit dieser Nachricht sollten einige Zweifler aber beruhigt werden und die Aktie wieder zehn bis 15 Prozent zulegen können. Langfristigt sind freilich deutlich höhere Kurse zu erwarten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0