Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Börsenmedien AG
06.07.2016 Marion Schlegel

Evotec mit dem nächsten Deal – Aktie enorm stark

-%
Evotec

Evotec hat einen weiteren Lizenzdeal abschließen können. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, ist man eine nicht exklusive Lizenzvereinbarung mit dem Broad Institute of MIT and Harvard bezüglich der Genome Editing-Technologie CRISPR-Cas9 eingegangen.

Infolge der Lizenzvereinbarung erhält Evotec Zugang zum geistigen Eigentum der CRISPR-Cas9-Technologie und wird die Technologie in ihr Wirkstoffforschungsangebot und ihre Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten integrieren, insbesondere in der Entwicklung von Forschungsmethoden und Target-Identifizierung sowie zur Erweiterung ihrer Target-Dekonvolution-Plattform (Post-phänotypisches Screening). Im Rahmen dieser Vereinbarung erhält Evotec nicht exklusiven Zugang zur marktführenden Genome Editing-Technologie.

Dr. Mario Polywka, Chief Operating Officer von Evotec, kommentierte: "Die Möglichkeit, gemeinsam mit Evotecs umfassenden Kompetenzen im Bereich Stammzellen, dem Markt CRISPR-Cas9 anzubieten, unterstreicht unseren fortlaufenden Ansatz, modernste Technologien einzusetzen, um unseren Partnern Mehrwert zu bringen und die Forschungs- und Entwicklungspipeline zu erweitern."

Foto: Börsenmedien AG

Stark aufgestellt

Erst vor Kurzem hat Evotec eine Kooperation mit der Investmentgesellschaft Ellersbrook bekannt gegeben. Ellersbrook wird in das interne Projekt TargetNASH investieren. Bei TargetNASH handelt es sich um einen Therapieansatz zur Behandlung einer bestimmten Lebererkrankung (nichtalkoholische Steatohepatitis). Ellersbrook und Evotec verpflichten sich, gemeinsam mehr als fünf Millionen Euro in einer Anfangsphase von drei Jahren in das Programm zu investieren.

Insgesamt verfügt Evotec derzeit über mehr als 70 verpartnerte Produktmöglichkeiten.

Die Aktie von Evotec hat sich in den vergangenen Monaten enorm stark entwickelt. Zuletzt konnte auch die 200-Tage-Linie erfolgreich zurückerobert werden. Wichtig wäre aus charttechnischer Sicht der Sprung über die Marke von 4,30 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8