Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: iStockphoto
16.12.2020 Michel Doepke

Es muss nicht immer Nel sein: Chart Industries fährt voll auf Wasserstoff ab

-%
CHART INDS

Wasserstoff- respektive Brennstoffzellen-Aktien stehen seit Monaten hoch im Anlegerkurs. Doch es gibt auch relativ unbekannte Player, die vom möglichen Boom langfristig profitieren sollten. Einer dieser "Hidden Champions" ist Chart Industries. Die Gesellschaft rüstet sich mit Beteiligungen und Deals für eine grüne Zukunft.

Beteiligung an HTEC

Chart Industries steckt 20 Millionen Kanadische Dollar in die HTEC Hydrogen Technology & Energy Corporation für eine Beteiligung von 15,6 Prozent. HTEC entwickelt, baut und betreibt Lösungen für die Wasserstoffversorgung, um den Einsatz von Wasserstoff-Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen zu unterstützen, heißt es von Unternehmensseite.

Eine Absichtserklärung (MoU) sieht zudem eine kommerzielle Zusammenarbeit und die Ausrüstungslieferungen für Chart Industries zur Belieferung von HTEC-Projekten vor. Zur Kundschaft der Kanadier zählen unter anderem Shell, Toyota oder Hyundai.

Chart Industries

Die Beteiligung an HTEC ist ein weiteres Puzzlestück der Wasserstoffstrategie von Chart. Im Herbst konnte die Gesellschaft bereits Deals mit Firstelement Fuel, Plug Power und Worthington Industries unter Dach und Fach bringen. Zudem sicherte sich Chart Industries eine Beteiligung am französischen Unternehmen McPhy.

Chart Industries (WKN: A0KDX9)

Apropos Chart: Die Aktie des Unternehmens ist einfach nur ein Traum. Die Entwicklung seit dem Corona-Crash ist beeindruckend. Allerdings ist die Bewertung mit einem Börsenwert von 4,36 Milliarden Dollar schon sportlich. Für 2021 erwarten Analysten einen Umsatz von 1,27 Milliarden Dollar sowie einen Gewinn von 3,30 Dollar je Aktie. Daraus resultieren ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von 37 und ein Kurs-Umsatz-Verhältnis von 4,2 für das kommende Jahr.

Mitte Oktober hatte DER AKTIONÄR die Aktie vorgestellt und Anlegern mit Weitblick geraten, den Wert dem Depot beizumischen. Seitdem hat die Rallye an Dynamik gewonnen. Neueinsteiger sollten nun eine Korrektur zwischen 15 und 20 Prozent abwarten. Wer die Story rund um Chart Industries dennoch charmant findet, jedoch ein Einzelinvestment scheut, sollte sich ein Produkt mit moderatem Hebel auf den E-Wasserstoff Nordamerika Index zulegen. In diesem sind neben Chart Industries auch namhafte Player wie Plug Power, Ballard Power oder Cummins vertreten. Aufgrund der US-Steuergesetzgebung kann es jedoch bei ausgewählten Brokern zu Problemen mit der Handelbarkeit der Produkte kommen. Die Auswahl finden Sie hier.

E-Wasserstoff Nordamerika Index (WKN: SL0A2B)

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.