22.05.2020 Jochen Kauper

Es muss nicht immer High-Tech sein - Givaudan-Aktie knackt Allzeithoch - kaufen!

-%
Givaudan

Die Aktie von Givaudan hat die Krise längst abgehakt. Das Papier des weltgrößten Duft- und Aromen-Hersteller hat das Allzeithoch bei 3395 Schweizer Franken geknackt. Die Aktie wird weiter steigen…

Einmal mehr zeigt sich, dass das Geschäft von Givaudan nahezu krisenresistent ist. Das Papier hat das bisherigen Allzeithoch bei 3395 Schweizer Franken hinter sich gelassen. Die Basis stimmt. Der der weltweit größte Hersteller von Aromen und Duftstoffen mit Hauptsitz in Vernier in der Schweiz wächst seit Jahren mit einer beeindruckenden Kontinuität bei Umsatz und Gewinn.

statista

Givaudan machte im ersten Quartal einen Umsatz von 1,62 Milliarden Franken. Ein Plus von 6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Angesichts der hohen Erwartungen und des vorangegangenen eher schwachen Quartals hat Givaudan einmal mehr überzeugt. Das spricht unter anderem für das erstklassige Management. Givaudan hat sich den Platz an der Sonne unter anderem durch geschickte Zukäufe gesichert, 14 davon alleine in den letzten fünf Jahren.

Givaudan.com

Der Umsatz ist seit 2010 von 4,24 Milliarden Franken auf 6,20 Milliarden Franken im Jahr 2019 geklettert. Im gleichen Zeitraum steigerte das Team um Vorstand Andrier Gilles den Gewinn je Aktie von 37,87 Franken auf 76,12 Franken.

Givaudan ist der Platzhirsch in einem 26 Milliarden Dollar großen Markt. Auf Platz 2 folgt IFF vor Symrise und Firmenich. Die starke Marktposition wird die Aktie weiter beflügeln. Givaudan ist und bleibt für langfristig orientierte Anleger ein Basisinvestment!