21.11.2013 Michael Herrmann

E.on und RWE: Da sind die neuen Kursziele

-%
DAX
Trendthema

E.on und RWE sind nach Ansicht der US-Investmentbank Goldman Sachs ein Kauf, einer der beiden sogar ein ganz klarer. Zudem haben die Amerikaner die Kursziele für die beiden DAX-Konzerne angehoben.

Erst gestern hatte Goldman Sachs angekündigt, die Kursziele für die Aktie der Energieriesen E.on und RWE zu überarbeiten. Hintergrund war die Entscheidung des Finanzgerichts Hamburg im Streit um die Rechtmäßigkeit der deutschen Brennelementesteuer. Das Gericht hat die Klage an den Europäischen Gerichtshof verwiesen und das eigene Verfahren vorerst ausgesetzt.

Da geht jetzt mehr

Heute hat die US-Investmentbank den Ankündigungen bereits Taten folgen lassen. Ihre Analystin Deborah Wilkens hat das Kursziel für die RWE-Aktie von 28 auf 30 Euro angehoben. Damit sei RWE weiter ein Kauf. Bei der Aktie Branchenprimus E.on hat die Expertin das Kursziel von 16 auf 17 Euro angehoben. Zudem bleibt die Aktie des DAX-Konzerns auf der „Conviction Buy“-Liste.

75 Ausgaben DER AKTIONÄR. 75 Euro Ersparnis. 100 Prozent Performance.
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.470 Prozent aus.

E.on zu Recht Favorit

DER AKTIONÄR sieht bei den Aktien der deutschen Versorger ebenfalls bei E.on mehr Potenzial. Der Marktführer hat sich in den vergangenen Jahren sinnvoll neu aufgestellt und dürfte die massiven Herausforderungen am Heimatmarkt besser meistern oder kompensieren können als RWE. Die E.on-Aktie bleibt ein Kauf mit Kursziel 18,50 Euro. Der Stopp liegt unverändert bei 12,50 Euro.