21.09.2015 Thorsten Küfner

E.on: Analyst sieht reichlich Luft nach oben

-%
DAX

In einem – außer für die Autowerte – freundlichen Marktumfeld können heute auch die Anteilscheine des zuletzt arg gebeutelten Versorgers E.on deutlich zulegen. Geht es nach den Experten der australischen Großbank Macquarie, so haben die DAX-Titel ausgehend vom aktuellen Niveau auch noch reichlich Luft nach oben.

Analyst Peter Crampton hat zwar auch bei den E.on-Papieren das Kursziel verringert. Allerdings nicht wie beim Konkurrenten RWE gleich um satte 16 Euro, sondern lediglich um drei auf nun 13,00 Euro. Dies liegt um mehr als 60 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Seine Empfehlung für die E.on-Titel lautet dementsprechend ach wie vor „Outperform“.

Nicht kaufen!
DER AKTIONÄR rät hingegen weiterhin davon ab, bei E.on einzusteigen. Zwar scheint der Konzern etwas besser für die Energiewende aufgestellt zu sein als Konkurrent RWE, dennoch sind die Aussichten für den Düsseldorfer Energieversorger weiterhin sehr trüb und die Risiken einfach zu hoch.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0