30.01.2013 Michael Herrmann

E.on-Aktie: Showdown um 15 Uhr

-%
DAX
Trendthema

Die Aktie des Energieriesen E.on zieht heute wieder enormes Interesse auf sich. Anleger warten nach dem Kursdebakel der vergangenen Monate gespannt auf die heute Nachmittag anstehende Investorenkonferenz des DAX-Konzerns.

Der Blick auf die Kursentwicklung des Düsseldorfer Energieversorgers E.on ist ein wahres Trauerspiel. Jedes mal, wenn in den vergangenen Monaten wieder Hoffnung aufkeimte, wurden diese kurz darauf zunichte gemacht und neue Tiefs anvisiert. Besonders hart fiel die Reaktion auf die gestrichene Prognose im vergangenen November aus. Kein Wunder, dass Anleger daher mit Hochspannung auf die heute Nachmittag um 15 Uhr anstehende Investorenkonferenz blicken, auf der neue Aussagen über die zukünftige Entwicklung sowie zum vergangenen Geschäftsjahr erwartet werden.

Zurückhaltung bei den Analysten

Gestern haben sich bereits mehrere Analysten im Vorfeld zu ihren Erwartungen bezüglich der heutigen Konferenz geäußert. Insgesamt fielen diese sehr zurückhaltend aus. JPMorgan-Analyst Vincent de Blic geht nicht davon aus, dass E.on heute viele konkrete Zahlen präsentiert. Für das laufende Geschäftsjahr sei etwa mit einer sehr großen Spanne bei den Gewinnzielen zu rechnen.

Abwarten

DER AKTIONÄR blickt ebenfalls gespannt auf die heutigen Aussagen und eventuelle Zahlen und wird sich zeitnah dazu äußern. Anleger bleiben nach dem am Montag ausgelösten Stoppkurs aber vorerst an der Seitenlinie stehen.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4