10 bullenstarke Aktien für den Renditekick
Foto: Börsenmedien AG
24.05.2017 Thomas Bergmann

Entscheidung um 20 Uhr - DAX vor scharfer Korrektur?

-%
DAX

Am deutschen Aktienmarkt sind offensichtlich viele Anleger schon in Vatertagsstimmung. Kaum verändert präsentieren sich die Kurse zur Wochenmitte - der DAX pendelt um den Schlusskurs des Vortages von 12.659 Punkten. Etwas Bewegung in den Handel könnte am Abend nach dem Fed-Sitzungsprotokoll kommen. Um 20:00 Uhr MESZ wird das Protokoll der jüngsten US-Notenbanksitzung von Anfang Mai veröffentlicht.

Zinserhöhung im Juni?

Anleger werden genau hinsehen, ob das Protokoll Aufschluss darüber gibt, dass der US-Leitzins im Juni angehoben wird. Ein Zinsschritt im kommenden Monat wird laut CME FedWatchTool derzeit mit einer Wahrscheinlichkeit von 83 Prozent eingepreist. Möglicherweise gibt Janet Yellen auch einen Ausblick aufs Gesamtjahr. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Zinsen 2017 um 50 Basispunkte erhöht werden, wird aber nur bei 50 Prozent gesehen, nachdem zu Jahresbeginn deutlich mehr Marktteilnehmer eine Anpassung erwartet hatten.

Falkenartiegere Aussagen, also Hinweise auf eine schärfere Zinsanpassungspolitik, würden die Märkte wahrscheinlich gar nicht so schlecht einordnen. Denn dies wäre eine Bestätigung für den Aufwärtstrend der US-Konjunktur.

Gefahren auf der Unterseite

DER AKTIONÄR sieht den deutschen Aktienmarkt weiter in einem nachhaltigen Aufwärtstrend, weil die Rahmenbedingungen (Zinsen, Wirtschaftswachstum, Unternehmensgewinne) eigentlich perfekt sind. Allerdings können nach dem starken Kursanstieg seit Trumps Wahl zum US-Präsidenten kurze heftige Rücksetzer jederzeit eintreten.

Foto: Börsenmedien AG

Bei Kursen unterhalb von 12.490 Punkten sollte man kurzfristig auf die Short-Seite wechseln beziehungsweise Long-Positionen mit einem Put absichern. Andererseits erhöht sich die Wahrscheinlichkeit für eine Fortsetzung des übergeordneten Aufwärtstrends, wenn die Marke von 12.700 Zählern erst einmal überwunden ist. Eine Handlungsanweisung erhalten Sie in der neuen Ausgabe 22/2017 des AKTIONÄR, die Sie ab heute Abend hier bequem herunterladen können.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
DAX (RT) - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8