+++ 10 Top-Optionsscheine mit 100% +++
20.06.2016 Thomas Bergmann

Endlich – WCM kauft Einkaufszentrum für 55 Millionen

-%
WCM BET.GRD

An einem Tag, an dem der deutsche Aktienmarkt um mehr als 300 Punkte steigt, ist es schon merkwürdig, wenn eine Aktie im Minus notiert. Bei WCM ist dies aber der Fall (wenn auch nur leicht). Der Grund liegt in einem Zukauf, den das Unternehmen über eine Sachkapitalerhöhung vollzieht. Auf den ersten Blick erscheint der Deal lohnenswert.

10 Millionen neue Aktien

WCM hat sich für 54,8 Millionen Euro 95 Prozent am "Gäubodenpark" in Straubing gesichert. Das knapp 35.000 Quadratmeter große Einkaufszentrum ist "lediglich" zu 88 Prozent vermietet und weist somit reichlich Optimierungs- respektive Wertsteigerungspotenzial auf. Laut Unternehmen erhöhen sich durch die Transaktion umgehend NAV und FFO pro Aktie; gleichzeitig sinkt der Verschuldungsgrad (LTV).

Die Gesellschaft bringt das Objekt über eine Sachkapitalerhöhung ein. Dazu werden zehn Millionen neue Aktien zu jeweils 2,80 Euro ausgegeben. Die Altaktionäre haben kein Bezugsrecht, was vor allem dem neuen Großaktionär DIC Asset nicht ganz in den Kram passen dürfte.

Guter Deal

WCM-Vorstand Stavros Efremidis scheint ein guter Deal gelungen zu sein. Bislang ist ihm immer vorgeworfen worden, dass er Objekte ohne großes Wertsteigerungspotenzial gekauft hat. Dies ist dieses Mal definitiv nicht der Fall. Zudem ist der Kaufpreis - die 16-fache Jahresmiete - noch moderat. Macht Efremidis so weiter, ist auch ein höherer Kurs als die drei Euro aktuell zu rechtfertigen. Schwache Tage sollten zum Einstieg genutzt werden.