30.03.2017 DER AKTIONÄR

Egbert Prior: Medigene mit attraktiver Forschungspipeline

-%
DAX
Trendthema

Im Dezember ist Medigene in den TecDAX aufgestiegen. Zuvor brachte die Kooperation mit Bluebird Bio, das US-Unternehmen gilt als Koryphäe im Bereich der Zelltherapie, den nötigen Schwung in die Aktie.

Wir sprechen mit Finanzvorstand Thomas Taapken, der von Epigenomics kommend Anfang Januar an Bord gegangen ist. Die Münchener konzentrieren sich auf die Entwicklung personalisierter Immuntherapien mit Schwerpunkt auf Blutkrebserkrankungen. Vereinfacht ausgedrückt, geht es darum, Immunzellen (T-Zellen) durch biotechnologische Veränderungen dazu zu bringen, Krebszellen anzugreifen.

Mit dem amerikanischen Partner möchte Medigene die präklinische Entwicklung von vier Medikamentenkandidaten vorantreiben. Die teure klinische Erprobung und die Vermarktung soll Bluebird Bio übernehmen.

Medigene erhält eine Vorabzahlung von 15 Millionen Dollar sowie Meilensteinzahlungen im optimalen Fall von mehr als 1 Milliarde Dollar. Darüber hinaus Umsatzbeteiligungen sofern es tatsächlich zu einer Marktzulassung kommt. Die Amerikaner ersetzen sogar die Forschungskosten.

Auf den ersten Blick sieht das für die Münchener fast wie im Schlaraffenland aus, allerdings ist das Risiko eines Scheiterns von Medikamententwicklungen groß.

Positiv: Die finanziellen Risiken liegen weitgehend beim US-Partner. Freilich würden bis zu einer Markteinführung noch Jahre vergehen. Auch in der eigenen Forschungs- und Entwicklungspipeline, darunter ein Impfstoff in der klinischen Testphase II, sieht CFO Taapken beträchtliches Potential.

Ein weiterer Wirkstoffkandidat soll 2017 in die klinische Erprobung gehen und weitere klinische Studien sind in der Planung. Die Projekte sind für einige Zeit durchfinanziert. In der Kasse lagen per 31. Dezember 53 Millionen Euro. Anfang des Jahres schoss die Aktie in der Spitze bis auf 14,77 Euro.

Aktuell ist ein Einstieg zu unter 11 Euro möglich. Börsenwert circa 220 Millionen. Das Erreichen von Meilensteinen bzw. die Bekanntgabe weiterer Partner könnte die Aktie wieder anspringen lassen. Fazit: Geduldigen Anlegern winken schöne Gewinne. Das Risiko von Fehlschlägen ist allerdings groß.


Wie sie als Anleger mentale Fallstricke umgehen

Autor: Jessica Schwarzer
ISBN: 9783864702143
Seiten: 240
Erscheinungsdatum: 15. Oktober 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Der größte Feind eines jeden Anlegers schaut ihm jeden Morgen aus dem Spiegel entgegen. Lernen Sie jetzt, wie Sie sich auf dem Weg zum Wohlstand nicht mehr selbst im Weg stehen! Unsere Psyche spielt uns gerne Streiche. Auch an der Börse stolpern wir regelmäßig über mentale Fallstricke. Sind wir im Plus, wollen wir dieses Gefühl konservieren – und verkaufen viel zu früh. Sind wir im Minus, wollen wir es nicht wahrhaben und bleiben auf Verlusten so lange sitzen, bis aus einem kleinen Minus ein dicker Krater im Depot geworden ist. Keine Bange – so geht es den meisten. Schuld sind Emotionen wie Gier, Panik, Verliebtheit oder Ignoranz, die auch vor unserem Geld nicht haltmachen. Handelsblatt-Journalistin Jessica Schwarzer zeigt in ihrem neuen Buch, in welche Psychofallen Anleger am häufigsten tappen und mit welchen Mitteln sie sich vor sich selbst schützen können.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4