29.03.2018 Andreas Deutsch

Egbert Prior: Diese Story ist vom Feinsten

-%
DAX
Trendthema

Er kennt die Börse aus dem Effeff. Die Rede ist von Egbert Prior. Der langjährige Herausgeber der Prior Börse analysiert für Sie seine Favoriten: deutsche Nebenwerte. Lesen Sie seinen Kommentar.

"Unser bester Musterdepottitel hat es geschafft: Seit dem 19. März gehört die Aktie dem TecDAX an. Aktueller Kurs: 183 Euro. Zum Jahreswechsel ging die Aktie regelrecht durch die Decke und markierte mit 237 Euro ein Allzeithoch. Für das neue Geschäftsjahr 2017/18 (per 30. September) stellt Gründer und CEO Enis Ersü das x-te Rekordjahr nacheinander in Aussicht.

Der Umsatz soll um zehn Prozent klettern und die Gewinnmarge mindestens auf Vorjahresniveau landen. In der Bilanzperiode davor kletterten Umsatz und Vorsteuermarge um jeweils elf Prozent auf 143 Millionen beziehungsweise 20 Prozent. Mittelfristig möchte Ersü bei den Erlösen die 200 Millionen-Umsatzmarke knacken. Dabei lässt der gebürtige Istanbuler durchblicken, dass er bei der Gewinnmarge noch einen Spielraum von zwei bis drei Prozent nach oben sieht.

Durch „Industrie 4.0“ erwartet Ersü einen Wachstumsschub. Isra Vision sieht sich als weltweit führend in der optischen Qualitätskontrolle von Glas, Metall, Papier, Druck etc. Die zweite Sparte beschäftigt sich damit, Roboter mit Hilfe „künstlicher Augen“ zu steuern. Beeindruckend ist der track record, in den vergangenen 17 Jahren arbeiteten die Hessen stets profitabel und steigerten den Umsatz um durchschnittlich 25 Prozent im Jahr.

Dabei sind Akquisitionen Teil des Geschäftsmodells. Nach seinen Angaben prüft Ersü fünf mögliche Zukäufe, darunter befindet sich auch ein großes Kaliber. Die Finanzierung dürfte kein großes Problem darstellen. Ersü ist stolz, keine Bankschulden zu haben. Eigenkapitalquote solide 64 Prozent. Zum achten Mal in Folge erhöht Isra die Dividende von 48 auf 59 Cent.

Zudem kommt es nach der HV am Mittwoch zu einem Aktiensplit. Für eine Aktie werden vier weitere ausgegeben, das Kursniveau wird sich also fünfteln. Aktueller Börsenwert gut 800 Millionen. Mehr als der fünffache Umsatz. Ambitioniert. Auch das KGV liegt mit schätzungsweise 36 nicht gerade niedrig.

Fazit: Wachstumsstory vom Feinsten. Das rechtfertigt auch höhere Bewertungen. Wir lassen die Gewinne laufen.“