Investieren wie Peter Lynch - So geht's
04.02.2021 Laurenz Föhn

Ebay: Glänzendes Zahlenwerk – neues Rekordhoch

-%
Ebay

Dass Ebay als E-Commerce-Konzern von der Coronapandemie profitiert, ist längst bekannt. Doch mit so guten Quartalszahlen haben wohl nur wenige Anleger gerechnet. Die Aktie schoss gestern nachbörslich mehr als zehn Prozent in die Höhe und scheint die Gewinne heute halten zu können.

Der Internet-Shopping-Boom in der Coronakrise verhilft der Online-Handelsplattform Ebay weiter zu glänzenden Geschäften. Das amerikanische Unternehmen hat im vierten Quartal 2020 Umsatz und Gewinn im Jahresvergleich deutlich steigern können. Der Umsatz ist um 28 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar gestiegen. Der Betriebsgewinn legte um 42 Prozent auf 677 Millionen Dollar zu, wie der Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte.

Für das Gesamtjahr sieht es ähnlich gut aus. Ebay hat 2020 insgesamt 10,3 Milliarden Dollar umgesetzt, 19 Prozent mehr als 2019. Der Jahresbetriebsgewinn stieg um 46 Prozent auf 2,7 Milliarden Dollar. Ebay hatte noch im Oktober seine Jahresprognose angehoben und selbst diese höheren Erwartungen übertreffen können.

Die Prognose für 2021 konnte Anleger auch überzeugen. Für das laufende Quartal erwarten die Verantwortlichen einen weiter steigenden Umsatz in Höhe von knapp drei Milliarden Dollar. Das wäre deutlich mehr als im ersten Quartal 2020, als 2,4 Milliarden Dollar umgesetzt wurden.

Investoren waren darüber hinaus begeistert, dass Ebay sein Aktienrückkaufprogramm ausweitet und die Dividende steigert. 2020 wurden eigene Aktien in Höhe von insgesamt etwa fünf Milliarden Dollar zurückgekauft. Für dieses Jahr stehen sogar sechs Milliarden Dollar bereit. Die Dividende steigt um 13 Prozent. Beim derzeitigen Aktienkurs entspricht das einer Dividendenrendite von 1,2 Prozent.

Ebay (WKN: 916529)

Die Quartalszahlen von Ebay lassen so gut wie keine Wünsche offen. Einziger Wermutstropfen ist die im Vergleich zu anderen Konzernen geringere Barreserve von 1,4 Milliarden Dollar. Die Aktie legte nachbörslich einen Kurssprung von mehr als zehn Prozent hin und kann das Rekordhoch heute halten. Seit der Empfehlung des AKTIONÄR Mitte April liegt die Aktie mehr als 50 Prozent im Plus. Gewinne laufen lassen.

(Mit Material von dpa-AFX)