Börsen-Achterbahn: Jetzt richtig handeln
Foto: Börsenmedien AG
24.10.2016 Werner Sperber

EamS: Bei der Commerzbank könnte das Geld knapp werden

-%
Commerzbank

Die Euro am Sonntag verweist auf die für die Commerzbank wohl nur knapp zu erreichenden Vorgaben für die Finanzausstattung. Derzeit ist für das Jahr 2019 eine harte Eigenkapitalquote von mindestens 11,75 Prozent vorgeschrieben. Die Commerzbank kommt aktuell auf rund zwölf Prozent. Wegen der hohen Kosten von 1,1 Milliarden Euro dürfte das Institut demnächst auch keine weiteren Finanzpolster aufbauen können. Die Ratingagentur Moody’s zweifelt deshalb an der künftigen Kapitalausstattung.

Die Aktie ist mit einem KBV von 0,3 und einem KGV von 10 für das nächste Jahr bewertet. Nach dem Punktesystem der ehemaligen Fondsmanagerin Susan Levermann kommt die Commerzbank auf minus sieben Punkte; kaufenswert sind Blue-Chip-Anteile erst ab plus vier Punkten. Vor diesem Hintergrund rät die Euro am Sonntag zum Halten der Anteil mit einem Kursziel von 6,80 Euro und einem Stop-Loss bei 4,90 Euro.

Börsengewinne mit System

Autor: Charles D. Kirkpatrick
ISBN: 9783864702167
Seiten: 192
Erscheinungsdatum: 03. November 2014
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Die alles entscheidende Frage an der Börse lautet: Wie kann ich Gewinn machen? Eine systematische, disziplinierte Herangehensweise ist schon die halbe Miete. Einer der erfahrensten US-Börsenprofis gibt Profi-Tradern und Privatanlegern wertvolle Tipps dazu.
In den knapp 50 Jahren, die sich Charles D. Kirkpatrick an den Märkten tummelt, hat er schon so gut wie alles gesehen. Dieser enorme Erfahrungsschatz ist in „Börsengewinne mit System“ eingeflossen. Durch ausgiebige Tests und Beobachtungen hat er die Indikatoren identifiziert, die am zuverlässigsten und lukra­tivsten sind. Kirkpatrick legt die Karten auf den Tisch und unterfüttert seine Ratschläge mit Daten und harten Fakten. Ob für das Daytrading oder die langfristige Kapitalanlage: Dieses Buch bietet eine komplette Handelsstrategie, die ohne großen Aufwand umzusetzen ist.

Buchtipp: Die Geschichten des Geldes

Spekulationsblase am Neuen Markt, Bankenkrise 2008 und griechische Schuldenkrise – lauter Themen, die die Finanzmärkte bewegten und bewegen. Doch wer einen Schritt zurücktritt und das große Bild sieht, bemerkt: So neu ist das alles gar nicht! Die Geschichte gibt wertvolle Hinweise zum Verständnis der Gegenwart. Dass sich Geschichte wiederholt, zeigen die beiden Autoren anhand vieler Geschichten des Geldes. Infl ation, Deflation, Abwertung, irrationalen Überschwang, Bankenpleiten und -rettungen gab es immer schon: im Spanien des 16. Jahrhunderts, im Großbritannien des 17. Jahrhunderts, im Frankreich des 18. Jahrhunderts und in den USA des 19. Jahrhunderts. Lehr- und anekdotenreich vermitteln die Autoren gewissermaßen nebenbei ein tiefes Verständnis für die Ursprünge des Finanzsystems – und damit auch für seine aktuellen Kapriolen. So zeigt sich: Der Weg von der Kaurischnecke zur Kreditklemme ist nicht weit.

Autoren: Vaupel, Michael Kaul, Vivek
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 15.04.2016
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-327-0