Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
16.08.2021 Fabian Strebin

DWS Group: Gleich fliegt der Deckel weg bei der Dividendenperle

-%
DWS Group

In den letzten Wochen wurde es ruhig um die Aktien der DWS Group. Im Hintergrund dürfte es allerdings hoch hergehen, denn Partnerschaften und Übernahmen stehen schon länger auf der Agenda. Auch charttechnisch präsentieren sich die Titel sehr attraktiv. Ein kurzfristiger Einstieg könnte sich bei dem Dividendentitel daher jetzt lohnen.

Die DWS wächst stark im Bereich der nachhaltigen ETFs, den ESG-Fonds, und hat mit 859 Milliarden Euro an konzernweit verwalteten Assets jüngst einen neuen Rekord aufgestellt. Weiteres Wachstum ist langfristig aber wohl nur mit mehr Geschäft in Asien möglich. Wettbewerber wie Amundi oder Standard Life sind hier schon stark engagiert. Die DWS selbst hat allerdings erst 5,6 Prozent der betreuten Vermögenswerte mit Bezug zu der Region. Bei europäischen Konkurrenten sind es teilweise bis zu 20 Prozent wie bei Amundi.

In China geht es um die Zukunft

Dabei ist der deutsche Vermögensverwalter über Beteiligungen an China Harvest oder Nippon Life schon vor Ort präsent. Kurzfristig wäre es auch denkbar, dass diese Kooperationen ausgebaut werden, um mehr Geschäft zu generieren. Eine Übernahme in China – einem der größten Zukunftsmärkte für Finanzdienstleistungen – wäre strategisch klug. Nachdem das Land Regularien gelockert hat, sind nun ausländische Übernahmen im Sektor leichter durchzuführen.

Dividendenjäger aufgepasst

Die Bewertung der DWS-Aktie ist mit einem für 2022 erwarteten KGV von 11 moderat. Obwohl der Konzern erst seit drei Jahren an der Börse notiert ist, wurden bisher hohe Dividendenrenditen erzielt. Für das laufende Jahr erwartet der Konsens über fünf Prozent.

DWS Group (WKN: DWS100)

Erst letzte Woche wurde bei 41,78 Euro ein neues Allzeithoch markiert. Der GD50 bei 39,44 Euro wurde nach oben durchbrochen, aber der Schwung reichte nicht aus, um in neue charttechnische Bereiche vorzustoßen. Allerdings dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis ein neues Rekordhoch erreicht wird. Daher ist ein Einstieg jetzt auch für Trader interessant. Alle anderen beachten den Stopp bei 30,00 Euro.