Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
31.05.2015 Maximilian Völkl

Dürr-Aktie: Bald wieder dreistellig!

-%
Dürr

Die Verschnaufpause bei Dürr ist vorüber. Der Anlagen-und Maschinenbauer hat nach der Rallye auf das Allzeithoch im April zuletzt etwas konsolidiert. Doch inzwischen geht der Blick wieder nach oben. Bald dürfte die Aktie erneut dreistellig notieren.

Davon geht auch Analyst Gordon Schönell vom Bankhaus Lampe aus. Der Experte hat Dürr wieder von „Halten“ auf „Kaufen“ hochgestuft. Das Kursziel lautet weiterhin 105 Euro. Die Entwicklung des übernommenen Holzmaschinenbauers Homag unter dem Dach von Dürr sei positiv. Zudem lobt Schönell die Produktpipeline im Automobilbereich.

Am Freitag hat die Dürr-Aktie den Aufwärtstrend der letzten Wochen bestätigt und zählte im schwachen Marktumfeld zu den stärksten Werten im MDAX. Charttechnisch zeigt der Trend seit der Bodenbildung bei rund 88 Euro wieder nach oben. Diese Marke sichert den Kurs nun auch vor Rücksetzern ab. Nach oben ist der Weg bis zur psychologisch wichtigen 100-Euro-Marke derweil frei.

Foto: Börsenmedien AG

Gutes Papier

Die Dürr-Aktie ist zurück auf dem richtigen Weg. Die konservative Prognose des Konzerns dürfte im zweiten Halbjahr noch weitere Impulse liefern. Anleger sollten den MDAX-Wert in jedem Fall weiter auf dem Kurszettel haben.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Dürr - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8