24.10.2019 Thorsten Küfner

Dividendenperle Royal Dutch Shell: Noch eine Woche …

-%
Royal Dutch Shell
Trendthema

Am 31. Oktober ist es soweit: Dann wird der britisch-niederländische Energieriese Royal Dutch Shell seine Zahlen für das dritte Quartal vorlegen. Wie sollten sich Anleger jetzt positionieren?

Nachdem Shell mit den Ergebnissen für das zweite Quartal erstmals seit längerer Zeit die Marktteilnehmer wirklich ganz klar enttäuscht hatte, ging es mit dem Kurs deutlich bergab. Nun scheinen die Erwartungen der Experten für das dritte Quartal allerdings nicht allzu hoch gesteckt zu sein.

Aktuell gehen die von Bloomberg aufgeführten Analysten davon aus, dass der Öl- und Gasriese zwischen Anfang Juli und Ende September einen Umsatz von rund 8,49 Milliarden Dollar erzielt haben dürfte. Beim Gewinn wird mit knapp 3,9 Milliarden Dollar (0,48 Dollar je Aktie) gerechnet.

Eine wahre Gelddruck-Maschine

Für das Gesamtjahr belaufen sich die Prognosen auf Erlöse in Höhe von 351 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn soll 19,0 Milliarden Dollar betragen, womit Shell auch 2019 wieder das profitabelste Unternehmen Europas sein dürfte. Pro Aktie läge das Ergebnis damit auf 2,41 Dollar, wodurch die üppige und seit 1945 nicht mehr gesenkte Dividende von 1,88 Dollar gesichert sein dürfte.

Royal Dutch Shell (WKN: A0D94M)

DER AKTIONÄR bleibt für die mit einem 2020er-KGV von 11 und einem KBV von 1,2 günstig bewertete Shell-Aktie grundsätzlich zuversichtlich gestimmt. Allerdings drängt sich bei der Dividendenperle (aktuelle Rendite: 6,3 Prozent) angesichts der schwachen Verfassung der Ölpreise und des eher trüben Charts aktuell noch kein Einstieg auf. Wer bereits an Bord ist, beachtet den Stopp bei 24,00 Euro. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Shell.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Royal Dutch Shell, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.