Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
10.11.2016 Thorsten Küfner

Dividendenperle BASF: Deutsche Bank sieht noch Potenzial

-%
DAX

Auch die Aktie des Ludwigshafener Chemieriesen BASF hat sich im gestrigen Handel relativ rasch vom Trump-Schock erholt. Auch im frühen Handel präsentiert sich der DAX-Titel in robuster Verfassung. Geht es nach den Experten der Deutschen Bank, so haben die Anteilscheine des Weltmarktführers ohnehin noch Luft nach oben.

So hat Deutsche-Bank-Analyst Tim Jones im Rahmen seiner jüngsten Studie seien positive Einschätzung zur BASF-Aktie beibehalten. Demnach lautet das Anlagevotum nach einem Investorentreffen mit dem Management des Chemiekonzerns unverändert "Buy". Das Kursziel wurde weiterhin auf 88,00 Euro beziffert. Der Chemiekonzern lege weiter den Fokus auf Übernahmen, habe aber keine Eile.

Basisinvestment
Auch DER AKTIONÄR bleibt von der Aktie von BASF überzeugt. Die Perspektiven für den Chemie-Weltmarktführer hellen sich weiter auf. Auch das Chartbild stimmt zuversichtlich. Anleger können daher weiter bei der moderat bewerteten Dividendenperle (Rendite: 3,8 Prozent) zugreifen. Der Stopp sollte bei 62,00 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0