Folgen Sie dem Trend – mit diesen 7 Seriengewinnern
Foto: Shutterstock
17.05.2021 Michel Doepke

Dividenden-Garanten Sanofi und GlaxoSmithKline: Das klingt vielversprechend

-%
Sanofi

Die Entwicklung von neuen Corona-Impfstoffen läuft auf Hochtouren. Auch die beiden europäischen Pharma-Riesen GlaxoSmithKline (GSK) und Sanofi wollen ein entsprechendes Vakzin zur Marktreife führen. Mit vielversprechenden Ergebnissen in der Phase 2 der klinischen Entwicklung ist der Weg für eine zulassungsrelevante Studie nun geebnet.

Wie Sanofi am Montag bekanntgab, habe der Impfstoff in allen an der Studie beteiligten Altersgruppen in hohem Maße Reaktionen neutralisierender Antikörper gezeigt. Eine hohe Immunantwort nach einer Einzeldosis bei Patienten mit vorheriger Infektion zeige ein starkes Booster-Potenzial, heißt es weiter.

Der nächste Schritt

Sanofi und GSK wollen das Programm in den kommenden Wochen in die entscheidende Phase der klinischen Entwicklung überführen. Die Phase-3-Studie werde voraussichtlich mehr als 35.000 erwachsene Teilnehmer aus einer Vielzahl von Ländern umfassen und die Wirksamkeit von zwei Impfstoffformulierungen untersuchen, ist der Mitteilung zu entnehmen. Vorbehaltlich positiver Ergebnisse und behördlicher Überprüfungen könnte es eine Zulassung im vierten Quartal 2021 geben.

GlaxoSmithKline (WKN: 940561)

Die Aktien der beiden Pharma-Konzerne verbuchen nach dem Fortschritt bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes nur moderate Zugewinne. GSK befindet sich derzeit nicht auf der Empfehlungsliste des AKTIONÄR. Die Aktie des französischen Unternehmens Sanofi mit einer Dividendenrendite von rund 3,7 Prozent hingegen schon – hier sollten investierte Anleger an Bord bleiben und den Stopp bei 69,00 Euro beachten.