+++ Bei diesen Top-Playern geht noch mehr! +++
Foto: Shutterstock
25.02.2020 Thobias Quaß

Disney: Der Countdown startet mit einem Kampfpreis!

-%
Walt Disney

Nachdem die Disney-Aktie gestern im Sog der allgemeinen Coronavirus-Korrektur bis zu fünf Prozent verlor, notiert der Kurs vorbörslich aktuell bei rund zwei Prozent im Plus. Kein Wunder, denn im märz setzt der Unterhaltungsriese zum Sprint an: Der erste große Familien-Film für 2020 kommt ins Kino und der Streamingservice Disney+ startet in Europa.

Am Montag, 24. Februar, Stand der Hashtag "#Disney+" ganz oben in den Trends auf Twitter, dabei war der Dienst noch gar nicht gestartet. Allerdings begann eine Frühbucherphase, die einen Rabatt von zehn Euro auf das Jahresabonnement gewährt.

Ein Jahr Disney+ für 59,99 Euro statt der eigentlichen 69,99 Euro. Also fünf Euro im Monat - nach dem ersten Jahr dann regulär rund 5,80 Euro monatlich, das Netflix-Äquivalent kostet 11,99 pro Monat. Viele abonnierten deshalb bereits einen Monat vor offiziellem Start am 24. März den heiß erwarteten Service und lassen womöglich andere Dienste auslaufen.

Schon früher, am 5. März, startet mit Onward: Keine halben Sachen der erste große Familienfilm aus dem Hause Pixar. Der Film sorgte aber bereits vor Kinostart für Schlagzeilen: Disney präsentiert mit dem einäugigen Zyklopen Specter die erste homosexuelle Figur. Gerade bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen punktet Disney damit und sorgt für ordentlich Aufmerksamkeit in den sozialen Medien.

Weitere Highlights dieses Jahr sind beispielsweise Black Widow (US-Start im Mai, bereits jetzt über 40 Millionen Trailer-Aufrufe!), The Eternals (avisierter Start im Herbst) und Soul (Kinostart 1. Oktober, vom Regisseur vom erfolgreichen Alles steht Kopf). Darüber hinaus wurden jüngst die Arbeiten an einem neuen Star Wars-Film bestätigt.

Disney hat viele heiße Eisen im Feuer und mit dem Frühbucherangebot beim eigenen Streamingdienst lockt man noch potenzielle Wechsler oder Neukunden. Dadurch dürften zu den bisher knapp 30 Millionen Disney+-Abonnenten noch einige dazu kommen. Am 24. März startet der Service unter anderem in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien – bis zur Jahresmitte soll dann ganz Europa abgedeckt werden. 

Das wird Netflix das Leben schwerer machen. Mit einem 2020er-KGV von 27 ist die Disney-Aktie angesichts des enormen Potenzials von Streaming moderat bewertet und eine klare Kauf-Empfehlung. Insbesondere durch den jüngsten Rücksetzer bietet sich eine Einstiegschance!

Walt Disney (WKN: 855686)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Walt Disney - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern