16.04.2019 Benedikt Kaufmann

Diese Aktie hat den Amazon-Effekt nicht zu fürchten

-%
DAX
Trendthema

Nicht nur Einzelhändler bekommen den Amazon-Effekt zu spüren. Der Verdrängungswettbewerb durch den Internet-Giganten beschäftigt auch die Medienbranche. Damit ist Amazons Expansionslust auch für viele Aktionäre ein Risiko – wie es aktuell das Beispiel Spotify zeigt. Doch es gibt auch Musik-Streamer, die den Amazon-Effekt nicht zu fürchten haben.

Gefahr durch den Amazon-Effekt

Viel wurde über den gefürchteten Amazon-Effekt geschrieben. Dabei ging es jedoch in der Regel über den Niedergang des Einzelhandels oder das Aussterben der Innenstädte. Doch mit dem rasanten Wachstum des Internetgiganten breitet sich auch der Amazon-Effekt stetig aus. Das aktuelle Beispiel von Spotify zeigt, schon lange laufen nicht mehr nur Einzelhändler in Gefahr von Amazon überrollt zu werden.

Laut einem Bericht von Billboard plant Amazon einen werbefinanzierten Musikdienst, über den eine limitierte Auswahl an Musik kostenlos angeboten wird. Ein Schock für Spotify-Aktionäre. Die Aktie des Musik-Streaming-Dienstes fiel nach dem Bericht rund fünf Prozent. Nicht auszudenken was passiert, wenn Amazon tatsächlich ein Konkurrenzprodukt ankündigt.

Vernachlässigbares Risiko

Ein Risiko, das Anleger nach Meinung des AKTIONÄR nicht tragen müssen – gibt es doch eine Musik-Streaming-Alternative, die nichts von Amazon, Apple und Co zu befürchten haben. Die Rede ist von Tencent Music Entertainment.

Die börsennotierte Tencent-Tochter kann nämlich nicht nur mit einer besseren Kursperformance glänzen, sondern agiert auf dem chinesischen Markt auch beinahe abgeschottet von den US-Konkurrenten. Mit den Apps QQ Music, KuGou und WeSing erreicht Tencent Music rund 800 Millionen aktive Nutzer. Bei rund 800 Millionen Chinesen, die überhaupt über einen Internetzugang verfügen, ist diese Zahl überragend. Tatsächlich kann Tencent rund 75 Prozent des chinesischen Streaming-Marktes für sich behaupten.

Tencent Music ist Marktführer in China, hat von Amazon nichts zu befürchten und verfügt aufgrund des niedrigen Prozentsatzes an zahlenden Nutzern noch über ordentlich Wachstumspotenzial. DER AKTIONÄR meint: Keine Angst vor dem Amazon-Effekt – hier können Sie die Gewinne getrost weiter laufen lassen.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Autor hält Positionen an Tencent Music Entertainment, die von einer etwaigen aus der Publikation resultierenden Kursentwicklung profitieren.