08.01.2012 Dominik Schertel

Die Super-Aktien (Teil 8): Church & Dwight

-%
DAX
Trendthema

Sie sind der Traum eines jeden Börsianers: Aktien, die über Jahre hinweg kontinuierlich steigen und dem Anleger hohe Gewinne bescheren. Zugegeben, sie haben Seltenheitswert – aber es gibt sie. Es handelt sich meistens um Unternehmen, die wegen eines guten Geschäftsmodells und einer starken Marktstellung durchaus auch weiterhin Kursgewinne versprechen. Denn eines ist Fakt: Befindet sich eine Aktie in einem langfristigen Aufwärtstrend, ist die Wahrscheinlich hoch, dass sich dieser Trend fortsetzt.

DER AKTIONÄR stellt in seiner neuen Serie einige dieser Super-Aktien vor:

Church & Dwight Performance in zehn Jahren: 412 Prozent - 17,7 Prozent pro Jahr

Peter Lynch, einer der erfolgreichsten Fondsmanager aller Zeiten und ein großer Freund "langweiliger" Unternehmen, hätte seine Freude an Church & Dwight gehabt. Denn was könnte langweiliger sein als Backpulver? Genau dieses Triebmittel ist aber der Goldesel bei Church & Dwight. Die traditionsreiche US-Firma hat sich als Nischenplayer für alle möglichen Haushaltswaren (Zahnpasta, Haargel, Kondome etc.) positioniert und ist selbst eingefleischten Anlegern an der Wall Street kaum bekannt. Der geringe Bekanntheitsgrad in der Öffentlichkeit - Verbraucher kennen in der Regel lediglich die Produktnamen - hat Church & Dwight nicht davon abgehalten, den Umsatz und den Gewinn in den letzten Jahren kontinuierlich zu steigern.

Krisenresistent

Entsprechend der soliden Geschäftsentwicklung zeichnet auch der Aktienkurs einen stetigen Aufwärtstrend. Was das Papier vor allem aus Sicht risikoaverser Investoren attraktiv macht: Korrekturen verlaufen in aller Regel glimpflich. Der Grund liegt auf der Hand. Egal, wie schlecht es um die US-Wirtschaft bestellt ist: Die Amerikaner backen trotzdem ihre Kuchen, putzen sich weiter die Zähne und pflegen ihr Äußeres. Gelingt der Aktie der Sprung über die Marke von 45-Dollar nachhaltig, ist aus charttechnischer Sicht der Weg nach oben frei.