01.06.2014 Andreas Deutsch

Die Prognosen der Profis

-%
DAX
Trendthema

Wie entwickelt sich die Börse? Welche Risiken gibt es? Wo locken Chancen? In seiner Reihe "Die Prognosen der Profis" geht DER AKTIONÄR diesen spannenden Fragen nach. In dieser Folge sagen Max Otte, Hans A. Bernecker und Co, wie weit der DAX noch in diesem Jahr steigen wird.

Der DAX kratzt an der 10.000-Punkte-Marke. Und es soll nicht das Ende der Fahnenstange sein. "Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt und die Stimmung bei den Investoren nur sehr verhalten optimistisch", meint Philipp Vorndran, Kapitalmarktstratege bei Flossbach von Storch. „Die aktuelle Hausse ist wohl die meist gehasste der letzten Jahrzehnte, weil keiner richtig dabei ist.“

"11.000 sind drin"

Auch Max Otte und Hans A. Bernecker sind optimistisch. "Wenn der große Unfall in der Ukraine nicht passiert – was leider nicht ausgeschlossen ist –, knackt der DAX locker die 11.000", meint Otte. Bernecker, Herausgeber der Actien-Börse, pflichtet Otte bei: "11.000 Zähler zum Jahresende sind ein realistisches Kursziel."

Tobias Basse, Volkswirt bei der Nord/LB, hält deutsche Aktien für "sicherlich nicht mehr billig, im aktuellen Marktumfeld aber eben auch noch nicht wirklich teuer". Am Jahresende sieht Basse den DAX bei 10.500 Punkten.

Welche Aktien Sie jetzt, wo die Aktienmärkte auf Allzeithoch notieren, kaufen sollten, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des AKTIONÄR.