Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
07.05.2014 Stefan Limmer

Dialog Semiconductor mit Zahlen: Erwartungen deutlich übertroffen – Mega-Kaufsignal voraus!

-%
DAX

Der Halbleiterhersteller Dialog Semiconductor hat zu Jahresbeginn von stärkeren Verkäufen bei seinen Hauptkunden profitiert. Im frühen Handel zählt der Wert zu den größten Gewinnern im TecDAX und notiert aktuell auf dem höchsten Stand seit Januar 2011.

Der als Zulieferer des Computer- und Handykonzerns Apple geltende Konzern steigerte den Umsatz im ersten Quartal auf 221 Millionen Dollar (158,9 Millionen Euro) und damit im Vorjahresvergleich um fast ein Viertel. Das war mehr als Analysten erwartet hatten. Der Überschuss stieg dank steigender Gewinnspannen um 43 Prozent auf 14,1 Millionen Dollar.

Dialog-Chef Jalal Bagherli bezeichnete den Jahresstart als "exzellent". Im laufenden zweiten Quartal rechnet er allerdings mit einer saisonalen Eintrübung, der Umsatz soll demnach zwischen 195 und 210 Millionen Dollar betragen. Für das laufende Jahr kündigte Bagherli zuletzt zum achten Mal in Folge steigende Umsätze an. 

Dialog Semiconductor profitiert vom Trend hin zu mobilen Endgeräten. Erst kürzlich hatte der iPhone-Hersteller Apple für das üblicherweise eher ruhige Vierteljahr nach Weihnachten mit einem unerwartet hohen iPhone-Absatz überrascht. Investierte Anleger bleiben dabei. Auch für einen Neueinstieg ist es noch nicht zu spät. Über der 19-Euro-Marke wurde ein massives Kaufsignal ausgelöst.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0