20 % sparen - nur noch heute!
Foto: Börsenmedien AG
05.11.2013 Michael Schröder

Deutsche Telekom: US-Tochter nach Zahlen dick im Plus

-%
Deutsche Telekom

Die Aktie der Deutschen Telekom gerät am Nachmittag ins Visier der Anleger, nachdem die US-Tochter überraschend starke Q3-Zahlen veröffentlicht und den Ausblick für das Gesamtjahr erhöht hat.

Im Aufwind

Der DAX-Titel arbeitet sich aus der Verlustzone und notiert aktuell 0,4 Prozent im Plus bei 11,79 Euro. An der Wall Street schießt der Kurs von T-Mobile US gegenüber dem Vorabend um mehr als acht Prozent in die Höhe auf 30,87 Dollar.

Gute Entwicklung

Der viertgrößte Mobilfunkkonzern in den USA steigerte im dritten Quartal die Zahl der Kunden um mehr als eine Million (netto). Bei den besonders lukrativen Vertragskunden meldete T-Mobile US einen Zuwachs um 643.000. Der Umsatz stieg durch den Zusammenschluss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 37 Prozent auf 6,7 Milliarden Dollar. Unterm Strich stand allerdings weiterhin ein Verlust von 36 Millionen Dollar. Vor einem Jahr hatte T-Mobile US wegen einer gigantischen Abschreibung auf Firmenwerte im Zusammenhang mit der Fusion einen Nettoverlust von 7,7 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Weiter aufwärts

T-Mobile US kommt immer besser in Tritt und das sollte dem Kurs der T-Aktie zugute kommen. Die Bonner sind immerhin mit 72 Prozent an der US-Tochter beteiligt. DER AKTIONÄR bleibt weiter positiv für den DAX-Konzern eingestellt und empfiehlt das Papier zum Kauf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Black Friday Deals – 20 % Rabatt auf Magazine und Börsendienste
Zum Angebot