7 Aktien – 7 Top-Chancen auf eine Gegenbewegung
Foto: Börsenmedien AG
11.03.2014 Stefan Limmer

Deutsche Telekom: NordLB hebt den Daumen

-%
Deutsche Telekom

Die NordLB hat Kaufempfehlung für die Deutsche Telekom nach den jüngsten Zahlen bestätigt. Den fairen Wert für die DAX-Aktie sehen die Experten immer noch bei 13,50 Euro. Laut Analyst Wolfgang Donie hat der Telekommunikationskonzern im vergangenen Jahr die eigenen Finanzziele erreicht und die Markterwartungen erfüllt.

Die hohen Investitionen im US-Markt sowie die Chancen aus der Sektorkonsolidierung in Europa dürften sich nach Meinung von Donie positiv auf den Unternehmenswert auswirken. 2013 verzeichnete die Telekom erstmals seit Jahren wieder ein Wachstum. Der Umsatz stieg um 3,4 Prozent auf 60,1 Milliarden Euro. Wegen hoher Investitionen sank der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen allerdings um rund drei Prozent auf 17,4 Milliarden Euro.

Neben einem wachsenden US-Geschäft, soll auch der Umsatz mit dem Mittelstand in den kommenden Jahren anziehen. Der Konzern kündigte auf der Computermesse CeBIT in Hannover eine Mittelstandsinitiative an. Bis zum Jahr 2018 sollen so Mehreinnahmen von 600 Millionen durch IT- und Cloud-Dienstleistungen erzielt werden.

Foto: Börsenmedien AG

Der Chart der T-Aktie ist angeschlagen. Anleger beachten deswegen in jedem Fall den Stopp bei 11,00 Euro. Gelingt endlich der Verkauf der US-Tochter T-Mobile US, könnte die Aktie schnell wieder in den Fokus der Anleger rücken. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8