Twitter: 35% Turbo für AKTIONÄR-Leser – und jetzt?
Foto: Börsenmedien AG
30.07.2013 Thomas Brummer

Deutsche Telekom: Noch 9 Tage

-%
Deutsche Telekom

Bald ist es soweit: Am 8. August wird die Deutsche Telekom ihre Zahlen für das zweite Quartal bekanntgeben. Was haben die Aktionäre zu erwarten?

In einer guten Woche richten sich die Blicke der Telekom-Aktionäre nach Bonn. Der Telekommunikationskonzern wird darüber berichten, wie das zweite Quartal gelaufen ist. Experten rechnen auf EBIT-Basis mit einem Gewinn von 1,9 Milliarden Euro. Das entspräche einem Plus 14,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Den Gewinn je Aktie schätzen die befragten Analysten mit 0,17 Euro ein. Der Wert läge über vier Prozent unter dem Niveau des ersten Quartals und sogar elf Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums. Die Deutsche Telekom war hier immer wieder für angenehme Überraschungen gut. Seit dem dritten Quartal 2011 konnte der DAX-Konzern mit nur einer Ausnahme alle Markterwartungen deutlich übertreffen. Das kann auch diesmal wieder der Fall sein.

Gute Stimmung

Positive Analystenmeinungen häufen sich. Gerade die aktuellsten Analystenstudien sind sehr optimistisch. Von den von Bloomberg befragten Analysten raten 16 zum Kauf, 17 würden die T-Aktie halten, lediglich acht empfehlen den Anlegern sich von den Anteilen zu trennen.

Aktie aussichtsreich

Die Aktie bewegt sich derzeit oberhalb der 9-Euro-Marke. In jüngster Vergangenheit gelang dem Titel nur kurzfristig der Ausbruch darüber. Derzeit hält sich die Aktie deutlich darüber, so dass der Widerstand bei 9,78 Euro in Angriff genommen werden kann. Die T-Aktie bleibt ein Kauf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Telekom - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8