Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Deutsche Telekom AG
10.08.2020 Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: Das klingt richtig gut

-%
Deutsche Telekom

Starke Zahlen der Tochter T-Mobile US haben der Aktie der Deutschen Telekom am Freitag nach der wochenlangen Seitwärtsbewegung wieder Schwung verliehen. Wichtig waren vor allem die Aussagen zu Fortschritten bei der Fusion mit dem Wettbewerber Sprint. Hier klang das Management richtig optimistisch.

Mit nun 98,3 Millionen Kunden hat T-Mobile US durch die Fusion bereits den Konkurrenten AT&T überholt und ist damit in den USA zur Nummer 2 in der Mobilfunkbranche hinter Verizon aufgestiegen. Bei der Fusion komme man trotz der Corona-Probleme zudem deutlich schneller voran als geplant, erklärte T-Mobile-US-Chef Mike Sievert nach der Vorlage der Zahlen.

Tausende Sprint-Geschäfte wurden bereits auf T-Mobile umgewandelt. Kunden beider Marken können künftig überall bedient werden, im Gegenzug wird aber auch ein Teil der Läden geschlossen. Dank der Erfolge bei der Integration stellt Sievert sogar in Aussicht, dass mehr als die bislang erwarteten 43 Milliarden Dollar an Synergien erzielt werden können. Konkrete Zahlen gab es dazu aber nicht.

Deutsche Telekom (WKN: 555750)

T-Mobile US bleibt der Wachstumsmotor der Deutschen Telekom. Die starke Entwicklung dürfte auch den DAX-Titel wieder antreiben. Für weiteren Schwung könnten die Quartalszahlen sorgen, die diesen Donnerstag, 13. August, präsentiert werden. Anleger bleiben dabei.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Deutsche Telekom.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "AKTIONÄR Depot" von DER AKTIONÄR.

Buchtipp: Lynch III

Peter Lynch brauchte nur 13 Jahre – von 1977 bis 1990 –, um zu einer Wall-Street-Legende zu werden. Danach zog sich der Fondsmanager ins Privatleben zurück und gab sein Wissen fortan an Privatanleger weiter. Lynch möchte den Menschen zeigen, wie sie ein Vermögen aufbauen können, wenn sie in ihrem Leben die richtigen Weichen stellen. Mit „Lynch 3“ wendet er sich in erster Linie an die Einsteiger. Er erklärt die ewigen Gesetze der Vermögensmehrung; welche Investmentmöglichkeiten es gibt; weshalb der Aktienmarkt die besten Chancen bietet; den Lebenszyklus eines Unternehmens und welche Schlüsse ein Investor daraus ziehen sollte; weshalb es sich lohnt, auf die Qualität des Unternehmens-Managements zu achten. „Lynch 3“ ist der perfekte Einstieg in die Welt der Geldanlage: ohne Fachchinesisch, lebensnah, auf den Punkt.

Autoren: Lynch, Peter Rothchild, John
Seitenanzahl: 336
Erscheinungstermin: 23.04.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-685-1