Ihre Kaufchancen fürs zweite Halbjahr
Foto: Börsenmedien AG
21.05.2014 Stefan Sommer

Deutsche Telekom-Aktie: Analysten zuversichtlich

-%
DAX

Die Aktie der Deutschen Telekom präsentiert sich am Mittwoch im Handelsverlauf stabil. Derzeit notiert der unterhalb der 12,50-Euro-Marke. Neuen Rückenwind könnte ein positiver Analystenkommentar der Schweizer Großbank UBS geben.

UBS-Analyst Polo Tang hat das Kursziel für die Deutsche Telekom nach einem Treffen mit dem Finanzvorstand von 12,70 auf 13,50 Euro angehoben und seine Kaufempfehlung bekräftigt. Der Telekomkonzern habe sich sehr optimistisch hinsichtlich der Aussichten für sein Mobilfunkgeschäft in den USA gezeigt, schrieb der Experte in einer Studie vom Mittwoch. Tang hob sein Kursziel an, weil er eine Fusion von T-Mobile US und Sprint jetzt mit einer Wahrscheinlichkeit von 60 Prozent in seine Bewertung einfließen lässt. Der Wert steht auf der „Key Call“-Liste der Bank.

Foto: Börsenmedien AG

Charttechnisch betrachtet findet sich die nächste Unterstützung im Bereich von 12,00 Euro. Gelingt es der Aktie wieder nach oben zu drehen ist die Marke im Bereich des Jahrshochs bei 13,00 Euro das nächste Etappenziel.

Aktie weiter auf Kurs

Die Spekulationen über den Verkauf von T-Mobile US sorgten bei der Aktei der Deutsche Telekom zuletzt sogar für Ausbruch über die 13-Euro-Marke. Mit dem Dividendenabschlag von 0,50 Euro je Aktie in der vergangenen Woche ist der Kurs zwar wieder unter die Hürde gerutscht. An dem Szenario hat sich jedoch nichts geändert. Das Kursziel auf Jahressicht lautet nach wie vor 16,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Telekom - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8