07.03.2018 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Umsatz steigt, Gewinn steigt, Dividende steigt

-%
Deutsche Post
Trendthema

Die Deutsche Post hat das Jahr 2017 wieder einmal mit neuen Rekorden abgeschlossen. Und der Logistikriese geht davon aus, auch in den kommenden drei Jahren stetig mehr zu verdienen. Gut für die Aktionäre, die sich zudem über eine Dividendenerhöhung von 1,05 auf 1,15 Euro pro Anteilschein freuen können.

Dank des weiterhin florierenden Express- und Paketgeschäfts steigerte die Deutsche Post ihren Umsatz um 5,4 Prozent auf 60,4 Milliarden Euro. Das EBIT legte um 7,2 Prozent auf 3,74 Milliarden Euro zu, das Nettoergebnis auf 2,71 Milliarden Euro. Damit erreichte der DAX-Konzern seine eigenen Zielmarken und lag auch im Rahmen der Analystenprognosen.

CEO bleibt zuversichtlich
Für das kommende Jahr rechnet Konzernchef Frank Appel mit einem EBIT-Anstieg auf 4,15 Milliarden Euro. Bis 2020 soll der operative Gewinn sogar auf 5,0 Milliarden Euro klettern. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Aktie bleibt ein Kauf
Die Deutsche Post dürfte auch in den kommenden Jahren weiter kontinuierlich wachsen. Die im Branchenvergleich immer noch günstig bewertete Aktie bleibt nach wie vor ein Kauf. Der Stopp sollte bei 31,50 Euro belassen werden.

Bei welchen hierzulande noch weitgehend unbekannten Aktien aus Asien bis zu 100 Prozent Potenzial drin sind, erfahren Sie hier.