16.10.2018 Thorsten Küfner

Deutsche Post: Kein Geld mehr für Löw, Bierhoff & Co

-%
Deutsche Post
Trendthema

Die Deutsche Post will im Zuge der jüngst enttäuschenden Ergebnisentwicklung deutlich an der Kostenschraube drehen. Hierfür überprüft der Logistikriese derzeit zahlreiche Ausgaben. Dabei ist der DAX-Konzern offenbar an einigen Stellen fündig geworden. Eine davon sind die Zahlungen an den DFB.

Denn als „Premium-Partner“ des Deutschen Fußball-Bundes überweist die Deutsche Post Medienberichten zufolge einen zweistelligen Millionenbetrag nach Frankfurt. Auch diverse andere Sponsoring-Aktivitäten werden aktuell überprüft.

Neue Rekorde in Sicht
Indes erklärte der Betriebschef Post und Paket Deutschland, Thomas Schneider, dass man auch für dieses Jahr wieder von neuen Rekorden im Weihnachtsgeschäft ausgeht: "An den Tagen direkt vor Heiligabend rechnen wir mit neuen Rekordmengen von über elf Millionen Paketsendungen täglich." Im Vorjahr lagen die Höchstwerte bei knapp zehn Millionen Paketen, an „normalen“ Tagen sind es durchschnittlich etwa 4,6 Millionen.

Aktie legt deutlich zu
Im heutigen Handel kann die Aktie der Deutschen Post deutlich zulegen. Es ist aus charttechnischer Sicht aber noch zu früh, um hier wieder zum Einstieg zu blasen. Anleger sollten zunächst weiterhin abwarten. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 27,10 Euro.