07.01.2019 Thorsten Küfner

Deutsche Post: 43 Prozent Kurspotenzial

-%
Deutsche Post
Trendthema

Die neue Börsenwoche beginnt für die Anteilseigner der Deutschen Post mit einer eher negativen Nachricht. Denn die britische Großbank Barclays hat die Gewinnprognose für den Bonner Logistikriesen für das laufende Jahr sowie die kommenden Jahre reduziert. Dennoch sehen die Experten immer noch reichlich Potenzial.

So hat Barclays-Analyst Mark McVicar zwar das Kursziel um fünf Euro verringert. Mit nun 35,00 Euro liegt der von ihm ermittelte faire Wert der DAX-Titel aber immer noch satte 43 Prozent über dem Schlusskurs vom vergangenen Freitag. Allerdings betonte der Experte, dass er für die Branche mit anhaltend niedrigen Wachstumsraten rechne.

 

Die Aktie der Deutschen Post ist zwar im Branchenvergleich immer noch sehr günstig bewertet und verfügt über mittel- bis langfristig gute Perspektiven. Dennoch drängt sich angesichts des aktuell eher trüben Charts vorerst kein Einstieg auf. Anleger warten daher weiter ab. Bei welchen Aktien konservative Anleger hingegen jetzt schon einsteigen sollten, erfahren Sie exklusiv im neuen Aktienreport: Der große DAX-Dividendenkalender + die 5 sichersten Dividendenzahler der Welt.