Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Shutterstock
19.04.2021 Fabian Strebin

Deutsche Börse: Der Chart macht wieder Spaß - langfristig top

-%
Deutsche Börse

Die Aktien der Deutschen Börse notieren im Leitindex DAX, aber fristen meist ein Nischendasein. Nach den Gewinnen Anfang letzten Jahres ist der Kurs abgetaucht und lief länger seitwärts. Nun gibt es ein Chartsignal und die Quartalszahlen stehen am Mittwoch, dem 21. April, an. Langfristig war ein Investment in die Titel eine gute Entscheidung.

Nach dem Rekordjahr 2020 erwartet die Deutsche Börse zunächst einen schwächeren Start ins neue Geschäftsjahr. Ungeachtet dessen blickt der Marktplatzbetreiber aber zuversichtlich auf 2021 und die Folgejahre und rechnet mit weiterem Wachstum. Konzernchef Theodor Weimer hat das Frankfurter Dax-Unternehmen nach einer turbulenten Phase unter dem früheren Chef Carsten Kengeter längst wieder in ruhiges Fahrwasser geführt und zu einem der erfolgreichsten deutschen Standardwerte gemacht

Kurs sackte Mitte 2020

Die Kursentwicklung war 2020 aber turbulent: So brachte der Höhenflug nach dem Corona-Crash-Tief bei knapp 93 Euro die Aktien im vergangenen Juli bis auf ein Rekordhoch von 170,15 Euro - danach endete die Rally jedoch. Stattdessen ging es bis Anfang November wieder kontinuierlich auf weniger als 125 Euro bergab. Neben der in dieser Zeit nachlassenden Wachstumsdynamik im Geschäft der Deutschen Börse hatten sich am Markt auch Zweifel an der hohen Bewertung der Anteilsscheine gemehrt. Weder die Ankündigung der milliardenschweren ISS-Übernahme noch die vorgestellten Strategiepläne konnten daran zunächst etwas ändern.

Erholung verlief schleppend

Der über mehrere Monate anhaltende Negativtrend hat sich in der Zwischenzeit zwar wieder ins Positivere verkehrt - wenn auch das Niveau des vergangenen Sommers noch längst nicht wieder erreicht ist und die Erholung eher schleppend verläuft. Derzeit kostet eine Deutsche-Börse-Aktie rund 148 Euro und damit immer noch rund zehn Euro weniger als vor dem Corona-Crash Mitte Februar 2020. Damals hatte die Pandemie die Finanzmärkte mit Wucht erfasst und auch die Deutsche Börse zwischenzeitlich tief in den Strudel gerissen.

Mehr als 50 Prozent Rendite in drei Jahren

Besser sieht es jedoch beim längerfristigen Blick aus. Seit dem Amtsantritt Weimers Anfang 2018 beträgt das Kursplus mehr als 50 Prozent. Damit belegt die Deutsche-Börse-Aktie in diesem Zeitraum Platz sieben und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Standardwerten. In den zurückliegenden fünf Jahren haben die Titel ihren Wert sogar mehr als verdoppelt. Zum Vergleich: Der Dax hat seit Beginn 2018 nur rund 18 Prozent hinzugewonnen und kommt binnen fünf Jahren auf ein Plus von gut 50 Prozent.

Deutsche Börse (WKN: 581005)

Mutige können vor den Zahlen am kommenden Mittwoch noch zugreifen, die Aktie hat am 8. April die GD200 bei 144,15 Euro geknackt und steigt seitdem weiter. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 120,00 Euro. Mit den Zahlen könnten weitere Details für die laufende Strategie präsentiert werden.

Mit Material von dpa-AFX.