Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
30.04.2015 Thorsten Küfner

Deutsche Bank: Sechs Euro weniger

-%
DAX

Das Analysehaus Independent Research hat die Aktie der Deutsche Bank nach deren Zahlen für das erste Quartal 2015 und deren neuer Strategie erneut genauer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis deren jüngster Studie dürfte den Anteilseignern von Deutschlands größter Privatbank kaum schmecken.

Denn Analyst Stefan Bongardt hat das Kursziel für die DAX-Titel von 36 auf 30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Für die Deutsche Bank dürfte es seiner Ansicht nach schwierig werden, bis zum Jahre 2016 alle Kapitalkosten zu verdienen. Mit Blick auf die aktuelle Bewertung sollte die Aktie allerdings auf dem aktuellen Kursniveau nach unten abgesichert sein.

DAX-Titel bleibt attraktiv
DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Kauf der Aktie der Deutschen Bank. Die Aktie bleibt mit einem 2016er-KGV von 8 und einem KBV von 0,5 (sowie zukünftig auch mit einer stattlichen Dividendenrendite) im Branchenvergleich sehr günstig bewertet. Das Kursziel lautet nach wie vor 40,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0