20 % RABATT IM SHOP!!! CODE: FRIDAY20
20.10.2020 Fabian Strebin

Deutsche Bank führt DAX an: Das macht Hoffnung für Q3

-%
Deutsche Bank

Das gibt es selten: Die Deutsche-Bank-Aktie führt heute mit einem deutlichen Plus den DAX an. Rückenwind kommt von den Quartalszahlen der Konkurrentin UBS. Das lässt auch für die Geschäfte der Deutschen Bank hoffen, denn am Mittwoch den 28. Oktober öffnet das Geldhaus die Bücher.

Die UBS macht bei den europäischen Banken den Auftakt in der Berichtssaison. Der Gewinn hat sich dabei im Vergleich zum Vorjahr überraschend auf 1,80 Milliarden Euro fast verdoppelt. Mehr dazu lesen Sie hier. Neben der Vermögensverwaltung war der starke Anstieg vom Handelsgeschäft und Börsengängen getrieben.

Deutsche Bank könnte im Investmentbanking überraschen

Die Zahlenvorlage der UBS lässt hoffen, dass auch das Investmentbanking bei der Deutschen Bank im dritten Quartal besser gelaufen ist als gedacht. Obwohl gerade der Handelsbereich beschnitten wurde - der globale Aktienhandel wurde eingestellt - ist das Finanzinstitut im Handel mit festverzinslichen Wertpapieren nach wie vor stark aufgestellt.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Charttechnisch ist wieder deutlich Bewegung in die Aktie gekommen. Nachdem die 200-Tage-Linie bei 7,48 Euro verteidigt wurde, hat der Kurs auch die 50-Tage-Linie bei 7,76 Euro zurückerobert. Dabei blieb es aber nicht, mit dem Sprung über die 8-Euro-Marke nimmt die Notierung die 100-Tage-Linie bei 8,06 Euro in Angriff.

Die Aktie der Deutschen Bank ist sicher nichts für schwache Nerven. Mittelfristig könnte die Aktie aber von der Konsolidierung in der Branche profitieren. Mutige legen sich vor den Zahlen am Mittwoch den 28. Oktober ein paar Papiere ins Depot. Der Stopp liegt bei 5,50 Euro, das Ziel wird bei 11,50 Euro ausgegeben.