12.05.2015 Thomas Bergmann

Deutsche Bank: Das sind die entscheidenden Marken!

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Die Aktie der Deutschen Bank hat am Montag ihren Erholungstrend fortgesetzt und mit einem leichten Plus den Handel beendet. Am Dienstag läuft das Papier schon wieder Gefahr, die jüngsten Gewinne abzugeben. Dies hängt aber in erster Linie mit dem Gesamtmarkt zusammen, der unter den schwächeren Vorgaben aus Übersee leiden dürfte.

Kurzfristig orientierte Anleger sollten bei der Deutschen Bank vor allem die Marken von 28 Euro und 30 Euro im Blick behalten. Bei 28,07 und 28,30 Euro verlaufen zwei horizontale Unterstützungen. Sollte dieser Bereich unterschritten werden, ist mit einem schnellen Rückfall auf 27 Euro zu rechnen, wo neben einer weiteren horizontalen Linie die 200-Tage-Linie verläuft. Deren Bedeutung dürfte mittlerweile jedem Anleger bewusst sein.

Um ein neues Kaufsignal zu generieren, sollte die Deutsche-Bank-Aktie zunächst einmal die Marke von 29,20 Euro überwinden. Hier liegen zum einen das Zwischenhoch von Anfang Mai, zum anderen das 38,2%-Fibonacci-Retracement der Abwärtsbewegung von 33,42 auf 27,92 Euro. Bei 30,30 Euro verläuft aktuell der kurzfristige steile Abwärtstrend mit einer Steigung von -17 Cent. In zwei Tagen trifft dieser Trend folglich auf die psychologisch wichtige Marke von 30 Euro.

Nichts überstürzen

Wie DER AKTIONÄR bereits mehrfach berichtet hat, hat die Aktie der Deutschen Bank noch reichlich Potenzial. In einem freundlichen Marktumfeld könnten 40 Euro erreicht werden. Geduld ist hier aber gefragt.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0