Ab 22 Uhr: Die neue Ausgabe des AKTIONÄR als E-Paper
21.02.2014 Maximilian Völkl

Deutsche Bank: Bafin macht glücklich

-%
Deutsche Bank
Trendthema

Die Bafin hat nach Monaten endlich den Verkauf der BHF-Bank genehmigt. Die Deutsche Bank bekommt von der Käufergruppe um die Beteiligungsgesellschaft RHJ International (RHJI) 354 Millionen Euro. Der Großteil der Kaufsumme wird dabei in bar gezahlt, für den Rest bekommt die Bank Aktien an RHJI.

Die Bafin hatte laut Frankfurter Allgemeine Zeitung keine Bedenken mehr gegen den Verkauf, seitdem die amerikanische Fondsgesellschaft Blackrock aus dem Käuferkonsortium ausgestiegen ist. Das Misstrauen der Bafin gegen Blackrock hatte zuvor für Kritik gesorgt. Für die Deutsche Bank ist die Genehmigung des Verkaufs derweil eine gute Nachricht. Die Aktie dürfte am Freitag nach schwachen Tagen auch wegen des Kirch-Vergleichs wieder zulegen können.

Langer Atem

Geduldige Anleger können mit der Deutschen Bank weiterhin einen überzeugenden Wert im deutschen Bankensektor wählen. Langfristig sind die Aussichten nach wie vor positiv. Durch eine Rückeroberung der 36-Euro-Marke könnte auch kurzfristig wieder Fantasie entstehen. Ein Stopp bei 30,50 Euro sichert die Position ab.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0