Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
22.04.2015 Andreas Deutsch

Der Rubel rollt - Experte: Dividenden unbedingt nutzen

-%
DAX

Für ertragsorientierte Anleger führt nach Ansicht der Experten von J.P. Morgan Asset Management derzeit kaum ein Weg an Dividendenaktien vorbei. Doch auf welche Werte soll man jetzt setzen?

30 Milliarden Euro schütten die DAX-Konzerne im laufenden Jahr an ihre Aktionäre aus – so viel wie nie zuvor. „Dies unterstreicht, dass sich Dividendenaktien derzeit zu wahren Königen unter den regelmäßigen Ertragslieferanten entwickelt haben“, sagt Jakob Tanzmeister, sagt Income-Experte bei J.P. Morgan Asset Management.

Das anhaltende Niedrigzinsumfeld und die damit einhergehenden niedrigen Renditen in traditionellen ertragsstarken Anlageklassen macht ein Engagement in Dividendentitel laut dem Experten derzeit besonders attraktiv. „Dividendenrenditen können etwa bei europäischen Aktien im Bereich zwischen 4,0 und 4,5 Prozent liegen, bei Papieren aus den Emerging Markets sind es sogar 4,3 bis 4,8 Prozent“, so Tanzmeister.

Der Experte ist sich sicher: „Auch wenn die US-Notenbank ihren Leitzins im September nach acht Jahren erstmals wieder erhöht, dürfte die durchschnittliche Dividendenrendite in Indizes wie dem DAX - selbst unter Berücksichtigung der mittlerweile stark gestiegenen Notierungen - noch eine ganze Weile höher liegen als die Rendite anderer klassischer Anlagen wie Festgeld oder Sparbuch. Zumal die Europäische Zentralbank gerade erst mit den quantitativen Maßnahmen begonnen hat und der Zyklus hier also noch später drehen sollte.“

Dividende, der neue Zins

DER AKTIONÄR hat zuletzt in Ausgabe 10 auf das Potenzial von Dividendenaktien aufmerksam gemacht. Anleger liegen bei dem wichtigen Thema mit den Aktien von Munich Re, ProSiebenSat.1 und Unilever genau richtig.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Unilever - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8