22.04.2015 Andreas Deutsch

Der Rubel rollt - Experte: Dividenden unbedingt nutzen

-%
DAX
Trendthema

Für ertragsorientierte Anleger führt nach Ansicht der Experten von J.P. Morgan Asset Management derzeit kaum ein Weg an Dividendenaktien vorbei. Doch auf welche Werte soll man jetzt setzen?

30 Milliarden Euro schütten die DAX-Konzerne im laufenden Jahr an ihre Aktionäre aus – so viel wie nie zuvor. „Dies unterstreicht, dass sich Dividendenaktien derzeit zu wahren Königen unter den regelmäßigen Ertragslieferanten entwickelt haben“, sagt Jakob Tanzmeister, sagt Income-Experte bei J.P. Morgan Asset Management.

Das anhaltende Niedrigzinsumfeld und die damit einhergehenden niedrigen Renditen in traditionellen ertragsstarken Anlageklassen macht ein Engagement in Dividendentitel laut dem Experten derzeit besonders attraktiv. „Dividendenrenditen können etwa bei europäischen Aktien im Bereich zwischen 4,0 und 4,5 Prozent liegen, bei Papieren aus den Emerging Markets sind es sogar 4,3 bis 4,8 Prozent“, so Tanzmeister.

Der Experte ist sich sicher: „Auch wenn die US-Notenbank ihren Leitzins im September nach acht Jahren erstmals wieder erhöht, dürfte die durchschnittliche Dividendenrendite in Indizes wie dem DAX - selbst unter Berücksichtigung der mittlerweile stark gestiegenen Notierungen - noch eine ganze Weile höher liegen als die Rendite anderer klassischer Anlagen wie Festgeld oder Sparbuch. Zumal die Europäische Zentralbank gerade erst mit den quantitativen Maßnahmen begonnen hat und der Zyklus hier also noch später drehen sollte.“

Dividende, der neue Zins

DER AKTIONÄR hat zuletzt in Ausgabe 10 auf das Potenzial von Dividendenaktien aufmerksam gemacht. Anleger liegen bei dem wichtigen Thema mit den Aktien von Munich Re, ProSiebenSat.1 und Unilever genau richtig.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4