Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
22.02.2021 Marion Schlegel

DAX zum Wochenstart knapp unter der 14.000er-Marke erwartet – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX kommt wohl auch zu Beginn der neuen Woche nicht richtig in Gang. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,2 Prozent tiefer auf 13.964 Punkte. Vor zwei Wochen hatte der DAX bei 14.169 Punkten einen Rekord erreicht. Anschlusskäufe blieben jedoch aus und er trat zuletzt in Sichtweite auf der Stelle.

DAX (WKN: 846900)

Auch die Wall Street ist auf Rekordniveau kraftlos. Besonders Technologiewerte tun sich schwer. Börsianer sehen den Markt im Spannungsfeld zwischen steigenden Zinsen und Optimismus angesichts der aufgehellten Corona-Lage.

Am Freitag hatten sich die Anleger an der Wall Street weiter nervös gezeigt. Der Dow Jones Industrial meldete sich nach seiner Vortagsschwäche zunächst mit einem erneuten Rekord von 31.648 Punkten zurück, dann aber ging der Rückenwind unter dem Eindruck wieder gestiegener Anleiherenditen verloren. Mit 31.494,32 Punkten ging er dann prozentual unverändert über die Ziellinie. Auf Wochensicht legte er um 0,1 Prozent zu. Andere Indizes gingen nach frühen Anstiegen im Minus aus dem Handel. Der breit gefasste S&P 500 verlor 0,2 Prozent auf 3.906,71 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 fiel um 0,4 Prozent auf 13.580,78 Zähler.

Die wichtigsten Börsen Asiens haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. Während es in Tokio für den japanischen Leitindex Nikkei 225 um ein halbes Prozent auf 30.156 Punkte aufwärts ging, fiel der CSI-300-Index mit den 300 größten Unternehmen, die an Chinas Festlandsbörsen gelistet sind, zuletzt um knapp 2,5 Prozent. In Hongkong gab der dortige Leitindex Hang Seng zuletzt etwa ein halbes Prozent nach.

Nikkei 225 (ISIN: DE000DB2KFD1)

Auf der Terminseite ist es zum Wochenstart relativ ruhig. Dr. Hönle veröffentlicht die Zahlen zum ersten Quartal. Am Vormittag wird außerdem das ifo-Geschäftsklima veröffentlicht.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0