Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: Shutterstock
27.08.2020 Marion Schlegel

DAX weiter über der 13.000er-Marke – das sollten Sie heute beachten

-%
DAX

Nach einer bislang starken Börsenwoche am deutschen Aktienmarkt könnten Anleger am Donnerstag etwas auf die Bremse treten. Der Leitindex DAX wird knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn vom Broker IG mit 13.197 Punkten wenige Zähler über dem Schlusskurs vom Vortag taxiert. Seit Montag beläuft sich der Gewinn des DAX auf mehr als drei Prozent. Staatliche Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft und die Hoffnung auf medizinische Erfolge gegen das Coronavirus treiben die Kurse an.

DAX (WKN: 846900)

Im Sog positiver Unternehmensnachrichten vor allem vom künftigen Dow-Konzern Salesforce haben die großen New Yorker Börsenindizes am Mittwoch teils deutlich zugelegt. Die Aktienstars aus dem Technologiesektor erreichten weitere Rekorde und trieben den technologielastigen Nasdaq 100 in immer neue Höhen. Er schloss mit 11.971,94 Punkten und einem Plus von 2,13 Prozent. Damit fehlen nur noch wenige Zähler bis zur runden 12.000-Punkte-Marke. Für den Leitindex Dow Jones ging es nach anfänglichen Verlusten um 0,30 Prozent auf 28.331,92 Zähler nach oben.

Nasdaq 100 (ISIN: DE000DB2KFB5)

Am diesem Donnerstag beginnt das hochrangig besetzte jährliche Notenbankertreffen, auf dem Fed-Chef Jerome Powell nach Einschätzung von Experten wichtige Änderungen im Zielkatalog der Fed ankündigen wird. Erwartet wird, dass die Fed künftig nicht mehr eine konkrete Inflationsrate anstreben wird, sondern einen Durchschnittswert. Im Ergebnis würde dies aus heutiger Sicht eine noch längere Phase extrem niedriger US-Zinsen und möglicherweise noch mehr Wertpapierkäufe der Fed nach sich ziehen. Die US-Zinsen sind ein zentraler Einflussfaktor für das Geschehen an den globalen Finanzmärkten.

Die Börsen Asiens halten sich am Donnerstagmorgen überwiegend bedeckt. In Japan fiel der Leitindex Nikkei 225 zuletzt um 0,4 Prozent. Auch in Südkorea ging es nach unten. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen stieg derweil um moderate 0,2 Prozent, während der Hang Seng in Hongkong 0,6 Prozent einbüßte.

Auf der Terminseite stehen am heutigen Donnerstag ein paar Quartalszahlen auf der Agenda, darunter Delivery Hero und Fielmann. Zudem finden einige Hauptversammlungen statt, unter anderem bei Lanxess, Fresenius Medical Care und der Deutschen Post.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0