100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
14.01.2021 Carsten Kaletta

DAX und Co: Aussicht auf Billionen-US-Konjunkturpaket treibt – VW-Aktie fährt davon – Shop Apotheke mit bitterer Pille

-%
DAX

 Die Hoffnung auf ein großes, billionenschweres US-Konjunkturhilfspaket zur Bewältigung der Pandemie hat am Donnerstag die Aktien-Anleger bei Laune gehalten. Der DAX haderte mit der runden Marke von 14.000 Punkten, kletterte mehrmals darüber, blieb aber zum Handelsschluss mit plus 0,35 Prozent auf 13 988,70 Punkte etwas darunter. Der MDAX der mittelgroßen Unternehmen erreichte mit deutlich über 31 600 Punkten erneut einen Rekord, ehe er mit 31 572,08 Punkten und einem Zuwachs von 0,84 Prozent ins Ziel ging. 


DAX (WKN: 846900)

Neben dem US-Konjunkturpaket, zu dem sich der designierte US-Präsident Joe Biden offenbar noch an diesem Donnerstag äußern will, interessieren sich die Anleger bereits für die am Freitag startende US-Berichtssaison mit Quartalszahlen aus dem Bankensektor. Diese könnten auch dem Markt hierzulande neue Impulse bringen. Im Dax waren am vorletzten Handelstag der Woche die Papiere der Deutsche Bank mit plus 4,23 Prozent bereits weit vorne.

Besser im Leitindex waren nur noch die Vorzüge von Volkswagen mit plus 4,96 Prozent. Händler begründeten den starken Anstieg auch mit Spekulationen über ein womöglich überraschend gutes Schlussquartal der Wolfsburger. Insgesamt war die Stimmung im europäischen Autosektor sehr gut. Auch positive Wirtschaftssignale aus China dürften Rückenwind geliefert haben, das Land ist ein wichtiger Absatzmarkt für die Pkw-Hersteller. 

Shop Apotheke begab eine Wandelanleihe, was die Aktien am MDax-Ende mit minus 4,34 Prozent belastete. Im Jahr 2020 waren die Papiere mit einem Plus von fast 241 Prozent der beste MDax-Wert gewesen.


(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0