Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock Nicht-Redaktionell
26.08.2021 Andreas Deutsch

DAX-Rekord! Das sind die Spitzenverdiener

-%
Allianz

Deutschlands Börsenschwergewichte haben mit einem Rekordquartal die Corona-Krise abgehakt. Umsätze und Gewinne der im DAX gelisteten Konzerne lagen in der Summe im zweiten Vierteljahr 2021 nicht nur deutlich über dem Vorjahreswert, sondern so hoch wie nie zuvor seit Beginn der Auswertung im Jahr 2012.

Der Gesamtumsatz der DAX-Unternehmen stieg im zweiten Quartal im Vergleich zum zweiten Vierteljahr 2020 um 29 Prozent auf 370 Milliarden Euro. Das Vorkrisenniveau übertrafen die Unternehmen den Angaben zufolge um 14 Prozent.

Noch besser als die Erlöse entwickelten sich die operativen Gewinne (EBIT): Nach einem Verlust von zusammengerechnet einer Milliarde Euro in Q2/2020 erwirtschafteten die DAX-Unternehmen nun einen Gesamtgewinn von knapp 44,6 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 verbuchten sie ein Plus von 87 Prozent.

An der Spitze lagen die Autobauer Volkswagen, Daimler und BMW. Zusammen fuhren sie den Angaben zufolge einen operativen Gewinn von 16,7 Milliarden Euro ein.

Das Umsatzranking wurde ebenfalls von VW (67,3 Milliarden) und Daimler (43,5 Milliarden) angeführt, auf Platz drei rangierte die Allianz (34,3 Milliarden).

"Viele Unternehmen stehen heute besser da als vor der Pandemie", so Henrik Ahlers, Vorsitzender der EY-Geschäftsführung. „Die Nachfrage übersteigt in vielen Bereichen das Angebot deutlich, so dass sich für einige Unternehmen ein außerordentlich günstiges Preisumfeld ergibt.“

Allianz (WKN: 840400)

Bei den deutschen Großkonzernen läuft es top, weswegen der DAX zurecht so hoch steht wie nie zuvor. Wie es bei den 30 Blue Chips und bei den zehn wahrscheinlichen Aufsteigern in den DAX 40 weitergeht, lesen Sie im neuen AKTIONÄR. Hier geht's zum ePaper.

(Mit Material von dpa-AFX)


Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9