9 Aktien abseits von BioNTech, Apple und Amazon!
Foto: Shutterstock
02.09.2021 Marion Schlegel

DAX nach Rekorden an der Wall Street im Minus, Warten auf US-Arbeitsmarktdaten – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX dürfte seinen jüngsten Schlingerkurs am Donnerstag mit Verlusten fortsetzen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,3 Prozent tiefer auf 15.777 Punkte.

Am Dienstag hatte es der DAX noch zurück über die Marke von 16.000 Punkte geschafft und das Rekordhoch von 16.030 Punkten schien greifbar. Nach der folgenden Korrektur kommt nun stattdessen wieder die 50-Tage-Linie bei aktuell 15.687 Punkten ins Spiel. Sie gilt als mittelfristiges Trendbarometer und läuft derzeit seitwärts.

DAX (WKN: 846900)

An den asiatischen Börsen sei am Morgen bereits Zurückhaltung vor dem US-Arbeitsmarktbericht am Freitag spürbar, erklärte der Marktanalyst Jeffrey Halley vom Broker Oanda. Die Erwartungen seien nach dem mauen ADP-Bericht aus der Privatwirtschaft nicht allzu hoch und der zuletzt vorsichtige Tenor des US-Notenbankchefs Jerome Powell habe sich bestätigt, so Halley.

An der Wall Street schafften am Vorabend alleine die Tech-Indizes der Nasdaq neue Rekorde. Die Gewinne schmolzen bis zum Handelsende jedoch deutlich zusammen. Unter den wichtigsten Tech-Indizes stieg der Nasdaq 100 um 0,19 Prozent auf 15.611,57 Punkte. Für den umfassenderen Nasdaq Composite ging es um 0,33 Prozent nach oben. Beide Börsenbarometer hatten im Handelsverlauf Bestmarken erreicht, bevor der Schwung wieder etwas nachließ. Der S&P 500, der auch viele Tech-Aktien enthält, war am Ende mit plus 0,03 Prozent auf 4.524,09 Punkte kaum verändert, nachdem er im Handelsverlauf den Sprung auf einen weiteren Höchststand nur um Haaresbreite verpasst hatte. Der Leitindex Dow Jones Industrial hingegen gab um 0,14 Prozent auf 35.312,53 Punkte nach. Seine aktuelle Bestmarke ist mittlerweile gut zwei Wochen alt.

In Asien haben sich die wichtigsten Aktienmärkte wenig bewegt. In Tokio zog der Nikkei-225 kurz vor Handelsende leicht an. Damit steuert der japanische Leitindex auf den vierten Gewinntag in Folge zu. Der chinesische CSI 300 mit einer Auswahl der wichtigsten Unternehmen auf dem chinesischen Festland gab dagegen etwas nach.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0