Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
16.08.2021 Marion Schlegel

DAX nach der Rekordrallye leicht im Minus erwartet, Nikkei deutlich unter Druck – das ist heute wichtig

-%
DAX

Der DAX dürfte am Montag nach der Rekordfahrt in der Vorwoche und dem erstmaligen Sprung über die Marke von 16.000 Punkten etwas schwächer eröffnen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex gut zwei Stunden vor der Xetra-Eröffnung mit minus 0,4 Prozent auf 15.914 Punkten.

DAX (WKN: 846900)

Am Freitag hatte der DAX mit 16.030 eine weitere Bestmarke erreicht, zum Handelsende aber mit moderatem Plus wieder unter der 16.000er-Marke notiert. Auch am US-amerikanischen Aktienmarkt geriet die Rekordjagd zuletzt etwas ins Stocken und in Fernost präsentierten sich die wichtigsten Handelsplätze am Morgen uneinheitlich. In China fielen Daten zum Einzelhandel und der Industrie schwächer als erwartet aus. Auch die Ausbreitung der Delta-Virusvariante vor allem in Japan schlägt weiter auf das Gemüt.

Der Leitindex Dow Jones Industrial und der breiter gefasste S&P 500 hatten zwar im frühen Handel am Freitag noch einmal jeweils Bestmarken erreicht, doch beim Dow ließ der Schwung schnell wieder nach. Jüngste Konjunkturdaten dämpften etwas die Laune der Anleger: Das Konsumklima in den USA trübte sich im August überraschend und deutlich ein. Der Dow schloss 0,04 Prozent im Plus bei 35.515,38 Punkten, verzeichnete auf Wochensicht aber einen Gewinn von 0,87 Prozent.

Die wichtigsten Aktienmärkte Asiens sind ohne einheitliche Tendenz in die Woche gestartet. Vorsicht bleibt an den Märkten angesichts der Corona-Lage weiter Trumpf. Der Hang Seng in Honkong büßte zuletzt 0,74 Prozent ein. Der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, legte hingegen leicht um 0,23 Prozent zu. Der japanische Leitindex Nikkei 225 sank zuletzt um 1,68 Prozent. Robuste Konjunkturdaten halfen nicht. Japans Wirtschaft ist im zweiten Quartal leicht gewachsen.

Auf der Terminseite ist es zum Wochenstart recht ruhig. Am Vormittag werden in Deutschland die Zahlen für die Baugenehmigungen im Juni sowie die Erzeugerpreise landwirtschaftlicher Produkte für Juni veröffentlicht. Am Nachmittag folgt in den USA der Empire State Index.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0