Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
19.09.2016 Thomas Bergmann

DAX mit Erholungsversuch - diese Marke ist heute extrem wichtig!

-%
DAX

Nach der schwachen Vorwoche steht der DAX am Montagmorgen vor einer leichten Erholung. Gegen 8:30 Uhr notiert der XDAX bei 10.336 Punkten oder 60 Zähler über dem Xetra-Schlussstand vom Freitag. Damit besteht die Chance darauf, dass der deutsche Leitindex eine wichtige Hürde wieder in Angriff nimmt.

Unterstützung erhält der deutsche Aktienmarkt von der Wall Street. Hier blieben im Dow Jones und im S&P 500 die wichtigen Unterstützungen bei 18.000 beziehungsweise 2.120 Punkten trotz leichter Verluste intakt. In Asien haben die meisten Börsen zugelegt, der Nikkei beispielsweise steigt bis dato um 0,7 Prozent auf über 16.500 Punkte.

Steigende Nervosität

Vor den Notenbankentscheidungen am Mittwoch (DER AKTIONÄR berichtete) dürfte der deutsche Aktienmarkt in keine klare Richtung tendieren. Nach Einschätzung von Dirk Gojny von der Nationalbank dürften sich die Investoren hierzulande bis zur Entscheidung in den USA aber mit Positionierungen zurückhalten und erst einmal abwarten, "wohin die Leitzinsreise mit welcher Begründung gehen wird".

Technisch betrachtet hat der DAX am Freitag ein klares Verkaufssignal generiert. Er schloss bei 10.276 Punkten und damit unter der langfristigen Abwärtstrendlinie, die bei 10.350 Punkten verlief. Die Trendlinie hat eine Steigung von minus fünf Punkten, sodass Anleger am Montag die Marke von 10.345 Zählern stark beachten sollten. Nur eine schnelle Trendwende würde ein weiteres Abgleiten des Barometers in Richtung 200-Tage-Linie (10.025 Punkte) verhindern.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8