++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
19.09.2016 Thomas Bergmann

DAX mit Erholungsversuch - diese Marke ist heute extrem wichtig!

-%
DAX

Nach der schwachen Vorwoche steht der DAX am Montagmorgen vor einer leichten Erholung. Gegen 8:30 Uhr notiert der XDAX bei 10.336 Punkten oder 60 Zähler über dem Xetra-Schlussstand vom Freitag. Damit besteht die Chance darauf, dass der deutsche Leitindex eine wichtige Hürde wieder in Angriff nimmt.

Unterstützung erhält der deutsche Aktienmarkt von der Wall Street. Hier blieben im Dow Jones und im S&P 500 die wichtigen Unterstützungen bei 18.000 beziehungsweise 2.120 Punkten trotz leichter Verluste intakt. In Asien haben die meisten Börsen zugelegt, der Nikkei beispielsweise steigt bis dato um 0,7 Prozent auf über 16.500 Punkte.

Steigende Nervosität

Vor den Notenbankentscheidungen am Mittwoch (DER AKTIONÄR berichtete) dürfte der deutsche Aktienmarkt in keine klare Richtung tendieren. Nach Einschätzung von Dirk Gojny von der Nationalbank dürften sich die Investoren hierzulande bis zur Entscheidung in den USA aber mit Positionierungen zurückhalten und erst einmal abwarten, "wohin die Leitzinsreise mit welcher Begründung gehen wird".

Technisch betrachtet hat der DAX am Freitag ein klares Verkaufssignal generiert. Er schloss bei 10.276 Punkten und damit unter der langfristigen Abwärtstrendlinie, die bei 10.350 Punkten verlief. Die Trendlinie hat eine Steigung von minus fünf Punkten, sodass Anleger am Montag die Marke von 10.345 Zählern stark beachten sollten. Nur eine schnelle Trendwende würde ein weiteres Abgleiten des Barometers in Richtung 200-Tage-Linie (10.025 Punkte) verhindern.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0