19.09.2016 Thomas Bergmann

DAX mit Erholungsversuch - diese Marke ist heute extrem wichtig!

-%
DAX
Trendthema

Nach der schwachen Vorwoche steht der DAX am Montagmorgen vor einer leichten Erholung. Gegen 8:30 Uhr notiert der XDAX bei 10.336 Punkten oder 60 Zähler über dem Xetra-Schlussstand vom Freitag. Damit besteht die Chance darauf, dass der deutsche Leitindex eine wichtige Hürde wieder in Angriff nimmt.

Unterstützung erhält der deutsche Aktienmarkt von der Wall Street. Hier blieben im Dow Jones und im S&P 500 die wichtigen Unterstützungen bei 18.000 beziehungsweise 2.120 Punkten trotz leichter Verluste intakt. In Asien haben die meisten Börsen zugelegt, der Nikkei beispielsweise steigt bis dato um 0,7 Prozent auf über 16.500 Punkte.

Steigende Nervosität

Vor den Notenbankentscheidungen am Mittwoch (DER AKTIONÄR berichtete) dürfte der deutsche Aktienmarkt in keine klare Richtung tendieren. Nach Einschätzung von Dirk Gojny von der Nationalbank dürften sich die Investoren hierzulande bis zur Entscheidung in den USA aber mit Positionierungen zurückhalten und erst einmal abwarten, "wohin die Leitzinsreise mit welcher Begründung gehen wird".

Technisch betrachtet hat der DAX am Freitag ein klares Verkaufssignal generiert. Er schloss bei 10.276 Punkten und damit unter der langfristigen Abwärtstrendlinie, die bei 10.350 Punkten verlief. Die Trendlinie hat eine Steigung von minus fünf Punkten, sodass Anleger am Montag die Marke von 10.345 Zählern stark beachten sollten. Nur eine schnelle Trendwende würde ein weiteres Abgleiten des Barometers in Richtung 200-Tage-Linie (10.025 Punkte) verhindern.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4