Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
Foto: Shutterstock
24.02.2022 Thorsten Küfner

DAX im Sinkflug: Deutsche Bank, BASF und Mercedes-Banz stark unter Druck - Siemens Energy & Co ziehen an

-%
Deutsche Bank

Russlands Militäroffensive gegen die Ukraine hat den Aktienmärkten am Donnerstag einen weiteren schweren Schlag versetzt. Der DAX ging auf Talfahrt und fiel zwischenzeitlich unter die nächste Tausendermarke von 14 000 Punkten. Am Ende eines von hohen Handelsumsätzen begleiteten Tages büßte der deutsche Leitindex 3,96 Prozent auf 14 052,10 Punkte ein.

Im Tagestief war der Dax sogar um 5,6 Prozent abgesackt auf den tiefsten Stand seit einem Jahr. Der MDAX der mittelgroßen Werte rutschte am Handelsende um 3,84 Prozent auf 30 663,58 Punkte ab.

DAX (WKN: 846900)

Zykliker und Finanzaktien unter Druck

Besonders stark litten im heutigen Handel sämtliche konjunkturabhängige Titel. So verbilligten sich die Anteilscheine von Mercedes-Benz trotz starker Zahlen heute deutlich. Auch mit den Papieren des Chemieriesen BASF ging es steil bergab. Worauf Anleger jetzt achten sollten, erfahren Sie hier.

Darüber hinaus hatten es auch Finanzaktien sehr schwer. Mit einem Minus von knapp zwölf Prozent waren die Aktien der Deutschen Bank das Schlusslicht im Leitindex.

Deutsche Bank (WKN: 514000)

Lichtblicke: Siemens Energy & Co

Immerhin gab es zumindest bei einem der 40 DAX-Titel einen kräftigen Kursanstieg: Die Anteile von Siemens Energy verteuerten sich um mehr als sechs Prozent. Denn sämtliche Aktien aus dem Bereich der Erneuerbaren Energien erhielten im heutigen Handel mächtig Auftrieb.

Siemens Energy AG (WKN: ENER6Y)

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Deutsche Bank - €
DAX - PKT
Siemens Energy AG - €