09.01.2017 Thomas Bergmann

DAX im grünen Bereich - 12.000 noch diese Woche?

-%
DAX
Trendthema

Nach einer verhältnismäßig ruhigen ersten Handelswoche des Jahres dürfte bald Bewegung in den deutschen Aktienmarkt kommen. Neben dem Beginn der US-Berichtssaison stehen bedeutende Konjunkturdaten sowie einige Auftritte wichtiger Notenbanker auf der Agenda. Die ersten vorbörslichen Kurse sind schon mal positiv.

Nachdem die Börsen in Asien überwiegend freundlich aus dem Handel gingen - die Tokioter Börse hatte wegen eines Feiertags geschlossen -, herrscht am Morgen Zuversicht bei den deutschen Anlegern. Der XDAX als Vorbote für den Xetra-Handel notiert kurz nach Eröffnung bei 10.629 Punkten und damit nur wenige Pünktchen unter dem 52-Wochen-Hoch von 11.637.

Überhitzter Markt

Nach dem deutlichen Anstieg der letzten Wochen ist der deutsche Aktienmarkt allerdings stark überkauft - zumindest was die meisten technischen Indiktoren betrifft. Es braucht daher gute Gründe, damit der Index weitere Zugewinne verbuchen kann. Die könnten Boston-Fed-Präsident Rosengren (15 Uhr) und Atlanta-Fed-Präsident Lockhart (18:45 Uhr) liefern, die in ihren Reden möglicherweise Hinweise zur weiteren Geldpolitik in den USA geben. Um 10:30 und 11 Uhr gibt es den Sentix Konjunturindex für den Euroraum.

Aus charttechnischer Sicht wäre ein nachhaltiger Sprung über das bisherige Jahreshoch die Voraussetzung für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung im DAX. Im Anschluss hätte der deutsche Leitindex den weg frei bis zum Hoch im Juli 2015 bei 11.802 Zählern.

Nach unten liegen die wichtigsten Absicherungen zwischen 11.481 und 11.400 Punkten. Im Fall eines stärkeren Rücksetzers sollte die Marke von 11.000-Punkte-Marke nicht mehr unterschritten werden.

Gewinne laufen lassen!

Weiterhin haltenswert ist der Turbo-Long-Optionsschein der DZ Bank mit der WKN DGH2BL. Der Schein, der bei 11,32 Euro zum Kauf empfohlen wurde, liegt über 60 Prozent vorne.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0