Das ist Ihre Erfolgsstrategie für schwache Börsen
Foto: Shutterstock
29.03.2022 Andreas Deutsch

DAX im Aufwind – aber dieses China-Problem bleibt ungelöst

-%
DAX

Der DAX gewinnt im frühen Handel 1,2 Prozent auf 14.589 Punkte, was vor allem an der Hoffnung auf positive Gespräche im Ukraine-Konflikt und am sinkenden Ölpreis liegt. Letzteres geht auf den Corona-Lockdown in China zurück. Doch gerade darin liegt ein Problem für die Weltwirtschaft, das noch immens werden kann.

Die Ölpreise sind am Montag wegen Nachfragesorgen heftig eingebrochen. Auslöser für die Talfahrt sind harte Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus in China, die das Wachstum der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt bremsen.

China geht derzeit so rabiat gegen die Ausbreitung gegen das Virus vor wie zu Beginn der Pandemie. Peking hat die Finanzmetropole Shanghai zu einem großen Teil abgeriegelt. Millionen Menschen dürfen ihr Zuhause nicht mehr verlassen, noch nicht einmal zum Einkaufen. Das müssen sie kontaktlos erledigen.

Wer kein Homeoffice machen kann, für den gelten strenge Regeln am Arbeitsplatz. Die Kontakte dort sollen so gering wie möglich gehalten werden.

China fährt seit Beginn der Pandemie eine No-Covid-Strategie, allerdings gerät diese bei der hochansteckenden Omikron-Variante BA.2 an ihre Grenzen. Die Folge der Lockdowns sind Produktionsstopps. Das haben bereits unter anderem Volkswagen, Tesla und Apple zu spüren bekommen.

„China versucht zwar, die ökonomischen Folgen zu begrenzen“, so die Experten der Commerzbank. So sei der Hafen der Stadt weiter geöffnet. „Allerdings haben zahlreiche Betriebe ihre Produktion bereits einschränken müssen. Die Sorgen vor einer weiteren Belastung der ohnehin angespannten Lieferketten nehmen zu.“

DAX (WKN: 846900)

Die No-Covid-Politik Chinas ist ein Unsicherheitsfaktor für die Börse. Zumal Peking eigentlich klar sein müsste, dass immer neue Lockdowns kein Weg aus der Pandemie sind. Das wären Massenimpfungen mit hochwirksamen mRNA-Impfstoffen. Solange aber China an seinem Weg festhält, bleibt das Risiko von Lieferkettenproblemen und der damit einhergehenden Inflation bestehen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - PKT

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0