04.03.2014 Michael Schröder

DAX-Check: Freundlicher Start, aber …

-%
DAX
Trendthema

Erholung trotz weiter angespannter Lage in Ukraine: Nachdem die Krim-Krise zum Wochenstart einen Kursrutsch ausgelöst hatte und der DAX um knapp dreieinhalb Prozent abgesackt war, startet der Leitindex am Dienstag eine zaghafte Gegenbewegung. Anleger wittern nach der Talfahrt am Montag wieder erste Kaufgelegenheiten.

Gestern hatten die Kriegsängste die Börsen weltweit fest im Griff. Der DAX hatte den Montagshandel mit einem Minus von 3,4 Prozent beendet. An der Wall Street schaffte es der Dow Jones, den Tagesverlust auf 0,9 Prozent zu begrenzen. Auch der Nikkei startet zunächst im Minus, konnte sich im weiteren Verlauf aber in die Gewinnzone vorarbeiten. Am Ende verabschiedete sich der japanische Leitindex mit einem Gewinn von 0,5 Prozent bei 14.721 Zählern aus dem Handel.

Da die Lage auf der ukrainischen Halbinsel Krim weiter angespannt bleibt, dürfte die Erholung auf wackeligen Beinen stehen. Der empfohlene DAX-Turbo-Bull mit der WKN DZP 3M4 ist im Zuge der deutlichen Korrektur unter den Stoppkurs gerutscht und wurde mit einem Gewinn von 18 Prozent verkauft. Trotz der grünen Vorzeichen bleibt DER AKTIONÄR bei DAX sowohl auf der Short- als auch auf der Long-Seite vorerst an der Seitenlinie.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4