DZ Bank Knock-Out DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

DAX-Check: Kriegsangst in der Ukraine – DAX massiv unter Druck

Sorgen um eine Eskalation in der Ukraine haben den deutschen Aktienmarkt und auch die Börsen in ganz Europa am Montag kräftig belastet. In den ersten Handelsminuten sackte der DAX um 2,5 Prozent auf 9.450,28 Punkte ab. Der MDAX büßte 2,3 Prozent auf 16.502,38 Punkte ein und der TecDAX brach um 3,4 Prozent auf 1.242,89 Punkte ein. Für den EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone ging es um 1,99 Prozent auf 3086,41 Punkte abwärts.

Ukraine und China belasten

Die sich zuspitzende Situation in der Ukraine hat den russischen Aktienmarkt am Montag tief ins Minus gedrückt. Der Micex-Index brach im frühen Handel um fast zehn Prozent auf 1.306,62 Punkte ein. Der Index beinhaltet die 50 meist gehandelten Aktien der größten russischen Unternehmen.

Schwache Daten aus China belasten zusätzlich. Dort hat sich die Stimmung der Industrieunternehmen im Februar weiter eingetrübt und auch der Einkaufsmanagerindex war im Februar auf den tiefsten Stand seit acht Monaten gefallen.

Ausgestoppt!

Der empfohlene DAX-Turbo-Bull mit der WKN DZP 3M4 ist im Zuge der deutlichen Korrektur unter den Stoppkurs gerutscht und wurde mit einem Gewinn von 18 Prozent verkauft. Anleger sollten vor einem Neuengagement erst eine Beruhigung der Lage abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

DAX-Check: Rallye nach Putin-Rede

Der DAX hat sich am Dienstag nach kräftigen Vortagesverlusten wieder erholt. Äußerungen vom russischen Präsidenten Wladimir Putin sorgten an den internationalen Börsen für ein deutliches Aufatmen. Der deutsche Leitindex gewann am Nachmittag 2,19 Prozent auf 9.563,50 Punkte und baute sein Plus vom … mehr