09.01.2019 Thomas Bergmann

DAX-Anleger setzen auf US-China-Deal - 11.000 im Fokus

-%
DAX
Trendthema

Der DAX scheint seine Scheu vor Kursgewinnen abgelegt zu haben. Auch zur Wochenmitte geht es mit den Kursen nach oben - es fehlt nicht mehr viel bis zur charttechnisch wichtigen 11.000-Punkte-Marke. Sollte die überwunden werden, könnte der deutsche Leitindex weitere 500 Zähler gutmachen. DER AKTIONÄR steht in Lauerstellung.

Offensichtlich spekulieren viele Anleger nach der Verlängerung der Handelsgespräche zwischen den USA und China auf einen positiven Ausgang. Auch ein Tweet von Donald Trump deutete darauf hin, dass es bald zu Fortschritten kommen könnte.

Schritt für Schritt nähert sich der DAX der Marke von 11.000 Punkten. Zunächst einmal ist es wichtig, dass er auf Schlusskursbasis die Marke von 10.929 überwindet. Anschließend könnte er sich der 38-Tage-Linie widmen, die bei 10.993 verläuft. Danach wäre die 11.000 an der Reihe, bevor der Widerstand bei 11.065 in den Fokus rückt.

Sollte der DAX diese Widerstände allesamt aus dem Weg räumen, hätte er Platz bis zum Hoch von Anfang Dezember bei 11.550. Dort verläuft zurzeit auch der GD90.

Stop-Buy-Limit

DER AKTIONÄR beobachtet die Situation nach wie vor von der Seitenlinie aus. In seiner neuen Ausgabe 03/2019 ist aber ein Stop-Buy-Limit für einen Turbo-Optionsschein angegeben. Mehr dazu ab 22:00 Uhr im E-Paper.